Kuh Yvonne ist ein echter Star

Internationale Medien berichten über Yvonnes Flucht vor dem Schlachter

Vor drei Monaten sprang Kuh vonne dem Tod von der Schippe und mutiert seitdem zum echten Star. Über ihre Flucht vor dem Schlachter berichten jetzt sogar internationale Medien. Und auch ein Song über sie wurde kürzlich geschrieben. Doch Yvonne spielt immer noch Reh, versteckt sich im Wald und die Suchaktion nach ihr wird immer skurriler.

Jetzt wird sogar ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera eingesetzt um Kuh Yvonne endlich zu finden. Der Helikopter soll die Ausreißerin in die Arme der Bodentruppen lotsen. Diese hoffen vor allem, Kuhfladen zu finden um Yvonne endlich auf die Schliche zu kommen: "Die Kuhfladen - wenn wir da ein paar frische finden - wären natürlich schon ein großer Fortschritt“, erklärt Hans Wintersteller vom Gut Aiderbichl.

Mittlerweile ist sogar die internationale Presse auf Yvonne und ihre Flucht aufmerksam geworden. Ob Tschechien, Schweiz, Niederlande, Großbritannien, Belgien, Slowakei, Österreich, Spanien oder die Türkei – Alle berichten über unsere deutsche Freibeuter-Kuh.

- Anzeige -

Es gibt bereits einen Abschussbefehl

Ob Kuh Yvonne überhaupt noch mal lebend aus dem Wald kommt, ist unklar, denn bereits ab Freitag, 19. August, gibt es einen Abschussbefehl. Jetzt gibt es sogar schon Wetten auf oder besser gegen Yvonne. Die Buchmacher glauben allerdings, dass es am wahrscheinlichsten ist, dass die Kuh erschossen wird. Der Grund dafür ist ein Beinahe-Unfall der Ausreißerin mit einem Polizeiauto, nachdem viele Menschen ihren Tod fordern.

Den Abschuss der Kuh versuchen Tierschützer jetzt zu verhindern, indem sie Yvonne vorher fangen. Sollte das wirklich gelingen, ist Kuh Yvonne sicher der nächste Werbestar. Ihr Markenpotential könnte sie dann vor dem Schlachter retten.