Kurt-Masur-Akademie öffnet 2017 in Dresden

Kurt Masur
Kurt Masur und seine Frau Tomoko Sakurai-Masur (2014). Foto: Waltraud Grubitzsch © DPA

Die Kurt-Masur-Akademie der Dresdner Philharmonie wird erstmals im kommenden Jahr Studenten aus dem In- und Ausland aufnehmen.

- Anzeige -

Die Akademie mit zehn Plätzen solle ein Nährboden für das Orchester sein und für Frischzellen sorgen, sagte Intendant Michael Sanderling am Freitag in Dresden. Man wolle damit der Verantwortung für den musikalischen Nachwuchs gerecht werden.

Masur, der von 1967 bis 1972 Chefdirigent in Dresden war und im Dezember 2015 im Alter von 88 Jahren starb, hatte die Akademie selbst noch mit auf den Weg gebracht. Seine Ehefrau Tomoko bedankte sich am Freitag dafür, dass die Einrichtung nun den Namen ihres Mannes trägt. Für Masur sei damit ein Traum Realität geworden. "Das war eine große Freude für ihn. Wir haben oft darüber gesprochen."


dpa