MO - FR I 19:00

Lammcarrée mit Kräuterkruste, Fächerkartoffeln und Frühlingsgemüse

Zutaten
für Personen
Lammcarrée:
Petersilie 2 Bund
Thymianzweige 5 Stk.
Rosmarinzweige 3 Stk.
Paniermehl 5 EL
Öl 6 EL
Salz und Pfeffer 1 Prise
Suppengemüse 1 Bund
Alufolie
Fächerkartoffeln:
Knoblauchzehen 3 Stk.
Rosmarinzweig 1 Stk.
Thymianzweig 1 Stk.
Butter flüssig 2 EL
Meersalz grob 1 Prise
Frühlingsgemüse:
Zuckerschoten 200 g
Butter 2 EL
Rotwein-Soße:
Zwiebel 1 Stk.
Knoblauchzehe 1 Stk.
Butter 2 EL
Rotwein 500 ml
Lammfond 200 ml
Chilischote 1 Stk.
Rosmarinzweig 1 Stk.
Thymianzweig 3 Stk.
Sahne 150 ml
Beerenkonfitüre rot 0,5 Stk.
Senf 1 TL
Salz und Pfeffer
Stärke 2 TL
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 150 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 778,224 (186)
Eiweiß 7.81g
Kohlehydrate 7.10g
Fett 13.33g
Zubereitungsschritte

Lammcarrée:

1 Das Lammfleisch waschen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und die Blätter bzw. Nadeln fein hacken. In einer Schüssel die gehackten Kräuter mit dem Paniermehl, dem Öl und etwas Salz und Pfeffer vermischen.

2 Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Das Suppengemüse waschen, schälen und in Stücke schneiden. In einen Bräter mit Gitter etwas Wasser einfüllen. Die Kräutermasse auf der Fleischseite des Lammrückens verteilen und leicht andrücken. Das Fleisch in den Bräter legen und das Suppengemüse darin verteilen. Das Fleisch auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten braten.

3 Das Lamm vorsichtig aus dem Bräter nehmen und in Alufolie wickeln. Etwa eine halbe Tasse des Bratensaftes zur Soße geben. Zum Servieren das Fleisch in Scheiben schneiden und auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Fächerkartoffeln:

4 Den Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) verheizen. Nacheinander jede Kartoffel in den Schöpfteil eines Holzlöffels legen und im Abstand von ca. 3 mm einschneiden - der Trick mit dem Holzlöffel verhindert, dass man die Kartoffel ganz durchschneidet.

5 Danach alle Kartoffeln mit der Schnittseite nach oben in einen Bräter geben. Den Knoblauch und die Kräuter mit der zerlassenen Butter vermischen und jede Kartoffel damit bepinseln, anschließend mit Meersalz bestreuen. Etwa 25 Minuten im Ofen backen bzw. so lange, bis die Schlitze in den Kartoffeln sich auffächern und goldbraun glänzen.

Frühlingsgemüse:

6 Von den Möhren das Grün abschneiden, dabei ein bisschen stehen lassen. Die Möhren gründlich waschen, putzen, schälen und ggf. halbieren. Die Zuckerschoten vom Fädchen an der Seite befreien und waschen.

7 Die Möhren über dem Wasserbad ca. 10 Minuten dämpfen, dann die Zuckerschoten dazugeben. Beides weitere 5 Minuten dämpfen, und zur Seite stellen. Ca. 10 Minuten vor dem Servieren die Butter in einer großen Pfanne schmelzen und das Gemüse darin heiß werden und nachgaren lassen. Zum Fleisch servieren.

Rotwein-Soße:

8 Die Schalotten, Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Die Gemüsewürfel in der Butter anschwitzen und mit ca. der Hälfte des Rotweins ablöschen. Etwas einkochen lassen.

9 Dann etwas Bratenfond, die Chilischote, Rosmarin und Thymian in die Soße geben. Alles köcheln lassen und nach und nach den Fond und den gesamten Rotwein und den Bratensaft (s. o.) hinzufügen. Auf die Hälfe einkochen lassen, und durch ein Sieb in einen kleinen Topf gießen.

10 Die Sahne und die Konfitüre zufügen, erneut erhitzen und die Soße mit Senf, Salz und Pfeffer würzen. Falls die Soße dicker sein soll, ca. 1/2 TL Speisestärke in kaltem Wasser auflösen und mit der Soße kurz aufkochen. Die Soße zum Fleisch reichen.

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden