MO - FR I 19:00

Lammfiletpastete mit Spinatfüllung mit gratinierten Kartoffeln

Zutaten
für Personen
Lammrückenfilet 800 g
Blattspinat 100 g
Knoblauchzehen 2 Stk.
Butter 15 g
Kalbsleberwurst getrüffelt 160 g
Cognac 3 cl
Butter geklärt 40 g
Sahne 1,5 dl
Pastetengewürzmischung 1 Msp
Eier 2 Stk.
Blätterteig 600 g
Salz und Pfeffer
Öl 1 Schuss
Muskat 1 Prise
Gratinierte Kartoffeln
Milch 125 ml
Sahne 125 ml
Käse 200 g
Salz und Pfeffer
Muskat
Butter
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 90 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 970,688 (232)
Eiweiß 8.38g
Kohlehydrate 9.80g
Fett 17.58g
Zubereitungsschritte

Pastete

1 Die Lammfilets in heißem Öl von allen Seiten kurz anbraten. Anschließend kühl stellen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kalbsleberwurst mit der geklärten Butter und dem Cognac verrühren und abschmecken. Den Spinat abtropfen lassen, und in der Knoblauchbutter trocken dünsten. Abkühlen lassen und würzen. Spinat und Lebermus miteinander vermischen. Den Blätterteig zu zwei Platten 12 – 20 cm ausrollen. Die 1. Platte sollte etwas größer sein (Deckel). Die eine Platte nun ca. 1 cm dick, mit dem Lebermus bestreichen und den Rand dabei (ca. 2 cm) frei lassen.

2 Darauf zwei Lammfilets setzen und diese mit Leber-Spinatmus bestreichen. Nun wiederum zwei Lammfilets daraufsetzen und mit dem restlichen Leber-Spinatmus bestreichen. Den Teigrand mit Eigelb-Sahnemischung bestreichen, die zweite Teigplatte auflegen und die Ränder leicht andrücken. Zwei Kamine ausschneiden, mit dem restlichen Teig verzieren mit Eigelb-Sahnemischung bestreichen und im Ofen bei ca. 250 Grad 10 Min. backen. Danach bei 220 Grad 10 Min. weiter backen. Nach dem Backen die Pastete 10 Min. an einem warmen Ort ruhen lassen.

Kartoffeln

3 Für die Zubereitung vom klassischen Kartoffelgratin werden zuerst die Kartoffel geschält und in feine Scheiben geschnitten (oder Gurkenhobel). Die Scheiben werden dann in die gefettete Auflaufform gelegt und dachziegelartig eingeschichtet. Damit das Kartoffelgratin Rezept nicht zu fade schmeckt, sollten die Kartoffeln bereits jetzt mit Salz, Pfeffer und Muskat gewürzt werden.

4 Für die Gratin-Soße werden jetzt die Milch und die Sahne miteinander verrührt und über die Kartoffelscheiben gegossen. Für die Würze kann auch eine Knoblauchzehe eingepresst werden. Ist das Kartoffelgratin klassisch zubereitet, kann es jetzt mit Käse bestreut werden. Hier kann gerne ein etwas würzigerer Käse verwendet werden, um dem Kartoffelgratin einen besonderen Geschmack zu verleihen.

5 In der Zwischenzeit sollte der Backofen vorgeheizt werden. Bei einem Umluftofen ist eine Temperatur von 180 Grad ausreichend, bei Ober- und Unterhitze sollte der Backofen auf 200 Grad vorgeheizt werden. Hat der Backofen dann die notwendige Temperatur, wird das Kartoffelgratin eingeschoben und etwa 35-40 Minuten überbacken. Das Gratin ist fertig, wenn der Käse goldbraun geworden ist und das Gratin zum Anbeißen aussieht.

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden