Law und Eidinger eröffnen Forum zur Kultur Europas

Forum zur europäischen Kultur
Jude Law (r) auf der Bühne in Amsterdam. Foto: Jan Boeve/Kulturforum.eu © DPA

Mit einem Stück des niederländischen Regisseurs Ivo van Hove ist das erste Europäische Kulturforum in Amsterdam eröffnet worden.

- Anzeige -

Van Hove zeigte am Mittwochabend an historischen Reden entscheidende Momente aus der Geschichte Europas und das Ringen um Einheit des Kontinents. Prominente Akteure waren der britische Filmstar Jude Law und der deutsche Schauspieler Lars Eidinger.

Sie deklamierten gemeinsam mit niederländischen Schauspielern Ausschnitte aus Reden von Politikern wie Winston Churchill, François Mitterand oder Angela Merkel. Dazu stellte van Hove Fragmente aus Dramen sowie Reden von heutigen Europa-Skeptikern wie etwa die Französin Marine Le Pen.

Unter dem Motto "Re:Creating Europe" befassen sich bis zum Freitag führende europäische Künstler, Historiker und Philosophen mit der Kultur Europas. Das Forum soll einen Beitrag zur Überwindung der derzeitigen Krise des Kontinents leisten.

Intellektuelle dürften die Zukunft Europas nicht Beamten und Politikern überlassen, erklärten die Veranstalter. Das Forum wird von der niederländischen Regierung unterstützt, die zur Zeit die EU-Ratspräsidentschaft hat.


dpa