Aktuell nicht im Programm

Lexi in Wien

Lexi in Wien

Praktikum beim Starfotografen

Die 20-jährige Lexi ist gelernte Hotelfachfrau, hat diesen Job aber vor einem halben Jahr an den Nagel gehängt. Viel lieber will sie als Fotografin arbeiten – ihr Traumjob. Gelernt hat Lexi diesen Beruf aber nicht. Sie glaubt, Talent reiche aus, um erfolgreich zu werden. In ihrem Wohnzimmer in Berlin-Spandau hat sich Lexi ein kleines Fotostudio eingerichtet. Doch bis jetzt konnte sie damit kaum Geld verdienen.

- Anzeige -

Und so ist Lexi selbst ihre beste Kundin. Wenn sie mal wieder keinen Auftrag hat, fotografiert sie sich oder ihre Freundinnen. In ihre Fotoausrüstung hat sie 2.000,- EUR investiert - bis jetzt hat die sich nicht refinanziert. Denn mit durchschnittlich drei Shootings verdient Lexi ca. 400,- EUR im Monat. Um finanziell irgendwie über die Runden zu kommen, arbeitet sie deshalb nebenbei 12 Stunden die Woche im Solarium. Hier verdient sich Lexi seit anderthalb Jahren 250,- EUR im Monat dazu. Mit einer künstlerischen Tätigkeit hat das aber gar nichts zu tun.

Bekommt Lexi die Promis vor die Linse?

Damit sich etwas ändert und Lexi endlich als Fotografin Erfolg hat, braucht sie gute Kunden - doch die gewinnt man nur mit hervorragenden Referenzen. Deshalb will die 20-Jährige jetzt ein Praktikum bei Starfotograf Manfred Baumann machen. Baumann stammt aus Wien und arbeitet seit 20 Jahren international als Fotograf. Der 42-Jährige hat regelmäßig Prominente wie Bruce Willis, Anne Hathaway oder Lionel Richie vor der Linse. Weil Baumann noch kurzfristig eine Praktikantin braucht, hat er Lexi eine Chance gegeben.

Lexi hofft, in Wien auch selbst einen Prominenten vor die Linse zu bekommen und reist nach Österreich. Hier will sie herausfinden, ob auch sie das Zeug zur Profifotografin hat. Doch schon bei der ersten Aufgabe macht Lexi keinen guten Eindruck: Eigentlich soll sie nur ein paar Making-of-Bilder während eines Radiointerviews machen. Doch als sie ihren Chef fragt, wie sie ihre eigene Kamera bedienen solle, fängt der an, sich über Lexis Qualitäten zu wundern...