Liebe und andere Dramen

Liebe und andere Dramen

„Flirten ist ein bisschen wie Weihnachten kurz vor der Bescherung.“

Warum macht Flirten Spaß?

- Anzeige -

Andrea Sawatzki: „Es gibt einem so einen kleinen Adrenalinstoß. Es macht einen wieder wach.“

Ines Pohl: „Flirten ist ein bisschen wie Weihnachten kurz vor der Bescherung.“

Enie van de Meiklokjes: „Ich glaube, das hält auch die Beziehung ein bisschen frisch, wenn der Mann sieht: ,Oh, die Frau ist noch begehrt und andere würden sich die auch nehmen‘.“

Jorge Gonzalez: „Das ist für mich wie ein Signal, dass du Signale zurückkriegst. Und vielleicht macht dich das Signal stärker, weil es bedeutet: ,Oh, er hat geguckt, ich bin hübsch heute.‘“

Was diese und andere Promis wie Politiker Laurenz Meyer, Schauspieler Florian Martens, TV-Koch Horst Lichter, Model Franziska Knuppe und Schauspielerin Uschi Glas zu Themen rund um die Liebe zu sagen haben, zeigt VOX immer dienstags um 22:15 Uhr in „Liebe und andere Dramen“.

„Liebe und andere Dramen“

Liebe und andere Dramen

Wie war die erste große Liebe? Wann ist der richtige Zeitpunkt für den ersten Kuss? Wo lernt man am besten einen neuen Partner kennen? In Sachen Liebe hat jeder so seine Erfahrungen gemacht - das gilt auch für Promis. Aber jetzt reden sie auch darüber! In der vierteiligen Promi-Interview-Doku "Liebe und andere Dramen" sprechen u.a. Star-Designer Guido Maria Kretschmer, die Schauspielerinnen Anna Thalbach, Meret Becker, Andrea Sawatzki und Uschi Glas sowie die Moderatorinnen Ruth Moschner, Enie van de Meiklokjes und Fernanda Brandao ganz offen über ihre persönlichen Erlebnisse, Vorstellungen und Wünsche rund um die Themen Dating und Partnerschaft. Und egal, ob große Liebe oder große Enttäuschung - sie nehmen dabei kein Blatt vor den Mund!

Die erste große Liebe:

Ruth Moschner: „Meine erste richtige Beziehung war mit 27 und mit dem Mann bin ich immer noch zusammen.“

Jan Weiler: „Ich habe wirklich Jahre meines Lebens auf ein Mädchen verwendet, gefühlsmäßig. Ich war auch zwei Mal mit ihr zusammen, aber sie hat mich dann immer verlassen. Und das Schlimme ist ja: Man wird dann immer verlassen für Jungs, die schon einen Führerschein haben.“

Was macht attraktiv?

Enie van de Meiklokjes: „So ein süßer kleiner Knackarsch hat schon was Feines.“

Fernanda Brandao: „Ich hatte irgendwie wahnsinnig oft Männer mit einer Glatze!“

Wo lernt man jemanden am besten kennen?

Natascha Ochsenknecht: „Ich finde, die tollsten Männer lernt man im Baumarkt kennen.“

Ruth Moschner: „Wenn ich Single wäre, würde ich es so machen, dass jede Freundin einen abgelegten Typen mit zu einer Party bringt – so wie Kleidertausch.“

Findet man die große Liebe im Internet?

Rainer Langhans: „Das wird immer mehr, weil wir ja auch alle immer mehr ins Internet gehen. Wir werden immer mehr virtuelle Personen und entsprechend findet auch all dies primär im Internet statt und dann erst später im Realen – also auf Deutsch: im Körper.“

Jörg Wontorra: „Ich habe das mal im Internet versucht, als ich zwischenzeitlich Single war. Aber offen gestanden: Das war eine Katastrophe. Denn zwischen dem Austausch im Internet und dem persönlichen Treffen lagen Welten.“

Woran merkst du, dass sich der andere für dich interessiert?

Ingrid van Bergen: „Ich habe Männer immer den ersten Schritt tun lassen. Männer sind Eroberer und warum soll man ihnen das wegnehmen?“

Wie wird man die Angst vor einem Korb los?

Guido Maria Kretschmer: „Es heißt ja schon mal, dass man sich jeden Menschen nackt vorstellen soll.“

Axel Schulz: „Geh doch hin, du hast doch nichts zu verlieren. Sie kann lachen, sie kann es nachher ihrer Freundin erzählen, aber egal – du hast es probiert.“

Wie näherst du dich jemandem?

Amiaz Habtu: „Es gibt ja einen sogenannten Sicherheitsabstand um eine Person. Man sollte einer Frau nie zu nah kommen.“

Reiner Calmund: „Wenn du interessiert bist, solltest du möglichst schnell Kontakt aufnehmen, damit dir nicht noch einer dazwischenkommt.“

Erste Kontaktaufnahme – Was geht gar nicht?

Anna Thalbach: „Wenn man darauf aus ist, jemanden so schnell wie möglich zu verführen und in die Waagerechte zu bringen, dann kann man natürlich auch direkt mit schweinischen Sachen anfangen.“

Philipp Sonntag: „Wenn man sehr in Not ist und sehr lange alleine war, dann ist man etwas großzügiger, dann nimmt man einiges in Kauf.“

Guido Maria Kretschmer: „Man sollte nicht besoffen sein – außer das Gegenüber ist es auch.“

Du hast die Nummer – wann meldest du dich?

Steffen Groth: „Jemanden zappeln lassen würde in die Kategorie Spielchen fallen und von Spielchen halte ich nichts.“

Ruth Moschner: „Eine SMS und danach Finger weg vom Handy. Am besten das Handy der Freundin geben, damit man nicht in Versuchung gerät.“

Warum macht Flirten Spaß?

Andrea Sawatzki: „Es gibt einem so einen kleinen Adrenalinstoß. Es macht einen wieder wach.“

Ines Pohl: „Flirten ist ein bisschen wie Weihnachten kurz vor der Bescherung.“

Enie van de Meiklokjes: „Ich glaube, das hält auch die Beziehung ein bisschen frisch, wenn der Mann sieht: ,Oh, die Frau ist noch begehrt und andere würden sich die auch nehmen‘.“

Jorge Gonzalez: „Das ist für mich wie ein Signal, dass du Signale zurückkriegst. Und vielleicht macht dich das Signal stärker, weil es bedeutet: ,Oh, er hat geguckt, ich bin hübsch heute.‘“

Was diese und andere Promis wie Politiker Laurenz Meyer, Schauspieler Florian Martens, TV-Koch Horst Lichter, Model Franziska Knuppe und Schauspielerin Uschi Glas zu Themen rund um die Liebe zu sagen haben, zeigt VOX immer dienstags um 22:15 Uhr in „Liebe und andere Dramen“.