MO - FR I 19:00

Macadamia-Lachsforelle mit Kartoffeltartar & jungem Spinat auf Blätterteigtalern

Zutaten
für Personen
Lachs
Macadamianuss geröstet und gesalzen 100 g
Limettenzesten 1 EL
Limettensaft 1 EL
Butter weich 3 EL
Brötchen alt 2 Stk.
Thymianzweig 1 Stk.
Salz und Pfeffer
Kartoffeltatar
Rinderbrühe 300 ml
Schalotte 2 Stk.
Butter 2 EL
Rapsöl 1 TL
Salz und Pfeffer
Muskat
Milch
Kapern
Spinat
Butter 1 EL
Olivenöl 1 TL
Zitronenzeste 1 EL
Blätterteigtaler
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 80 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 405,848 (97)
Eiweiß 2.55g
Kohlehydrate 5.91g
Fett 6.84g
Zubereitungsschritte

Lachsforelle

1 Die Lachsforellenfilets (je 200 g) mit kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech ein paar Tropfen Olivenöl verstreichen und darauf die Filets legen.

2 Brötchen mit einem elektrischen Zerkleinerer grob zerbröseln. Die Nüsse und Thymianzweige dazugeben und weiter mit ca. 5-7 Drehungen zerkleinern. Die Masse in eine andere Schüssel geben und mit Limettenschale, Limettensaft, Butter, Salz und Pfeffer verrühren.

3 Die Fischfilets salzen und die Nussmasse auf dem Fisch verteilen. Die Filets im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der mittleren Schiene ca. 11 Minuten backen, dann auf Grillfunktion einstellen und 1 Minuten backen, bis die Kruste eine leichte Bräunung bekommt. Genau auf die Zeit achten, sonst wird der Fisch zu trocken.

Kartoffeln

4 Die Kartoffeln bissfest garen und nach dem Erkalten in Würfeln scheiden. In einem separaten Topf fein gewürfelte Schalotten in Butter und Rapsöl glasig dünsten. Kartoffelwürfel dazu geben und mit dünsten. Brühe nach und nach dazu geben, so dass die Kartoffeln die Brühe langsam aufsaugen. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss noch mal etwas Milch zu den Kartoffeln geben, so dass es eine lockere Konsistenz annimmt. Beim Servieren Kartoffel zu einem lockeren Türmchen formen und mit Kapern garnieren.

Blätterteig

5 Den Blätterteig ausbreiten und mit einem kleinen Glas (Durchmesser ca. 4-5 cm) Taler ausdrücken. Mit einer Gabel ein paar Löcher auf die Taler stechen. So bleiben die Taler schön flach. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei ca. 180 Grad goldbraun backen. Beiseite stellen.

Spinat

6 Den Blattspinat waschen und zum Abtropfen in einem Sieb beiseite stellen. Portionsweise den Spinat in kochendem Wasser für ca. 2 Minuten garen und in Eiswasser blanchieren und in ein Sieb zum Abtropfen geben. Als Alternative zum Ausdrücken kann man auch die Salatschleuder für den Spinat nehmen. Ein bisschen Wasser am Spinat kann bleiben.

7 In einer großen Pfanne die Zitronenschale in Butter und Olivenöl bei mittlerer bis leichter Hitze dünsten. Den Spinat nun auflockern und dazu geben und gut untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Als Beilage mit Blätterteigtalern abwechselnd zu einem kleinen Törtchen nach Belieben anrichten.

Rentner Michael ist an der Reihe
00:00 | 05:03

Der Zweite Tag in Dresden

Rentner Michael ist an der Reihe