Marilyn in England

Für „Mein Marilyn“ lud Gräfin von Schönburg das VOX-Team ein
Für „Mein Marilyn“ lud Gräfin von Schönburg das VOX-Team ein

Für „Mein Marilyn“ lud Gräfin von Schönburg das VOX-Team ein

Wenn Maya Gräfin von Schönburg in ihrem Gästezimmer steht, dann kann sie Marilyn Monroe praktisch anfassen. Hier steht noch heute das Bett, in dem Marilyn schlief, als sie im englischen Englefield wohnte.

- Anzeige -

Die große Schwester von Gloria von Thurn und Taxis ist heute Hausherrin von Parkside House. Den Namen trägt das britische Herrenhaus dank der unmittelbaren Nähe zum Park - Es liegt direkt neben dem Windsor Park.

„My week with Marilyn“

Marilyn in England

1956 machte Marilyn Parkside House und das kleine Dörfchen Englefield weltberühmt - für die Zeit der Dreharbeiten zu „Der Prinz und die Tänzerin“ wohnte sie hier gemeinsam mit Ehemann Arthur Miller.

Vergessen hat Marilyn in Englefield bis heute niemand. Viele der Einwohner lebten damals schon hier, standen als Kinder vor dem weißen Tor und hofften auf einen Blick auf den prominenten Gast.

2012 bekam die Gräfin einen Anruf, in dem es wieder um den blonden Weltstar ging. Der Hollywoood-Film „My week with Marilyn“ sollte am Original-Schausplatz gedreht werden. In Parkside House. Die Gräfin stimmte zu, weil es eben keinen besseren Ort geben konnte.

Überall in Parkside House lebt der Geist von Marilyn auch heute noch. Der weiße Türrahmen erinnert an unzählige Fotos der Filmdiva hier. Der Garten mit seiner Weinlaube ist auf Fotos und im Film „My Week With Marilyn“ verewigt. Für „Mein Marilyn“ lud Gräfin von Schönburg das VOX-Team zu sich nach Parkside House ein.

"Meine Marilyn" - Jetzt bei VOX NOW anschauen!