MO - FR I 19:00

Mariniertes Safranhähnchen mit persischem Juwelenreis und karamellisierten Berberitzen

Zutaten
für Personen
Hähnchenschenkel 5 Stück
Zwiebel 6 Stück
Tomatenmark 2 EL
Paprikamark 2 EL
Safran Pulver 1 TL
Salz
Pfeffer
Orangen unbehandelt 4 Stück
Pistazien frisch geschält 100 g
Berberitzen 200 g
Basmati-Reis 6 Tasse
Butter Ghee 4 EL
Butter 150 g
Sonnenblumenöl 3 EL
Frühlingszwiebel 5 Stück
Zucker 3 EL
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 250 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 1602,472 (383)
Eiweiß 4.69g
Kohlehydrate 54.23g
Fett 16.25g
Zubereitungsschritte

Für das Hähnchen und die Soße

1 Zuerst Wasser in einen Topf geben und die Hähnchenschenkel hineingeben. Eine Zwiebel mit Schale grob vierteln und mit in den Topf geben. Den Topf auf niedriger Stufe zum Kochen bringen, dann erst Salz zugeben. Das Ganze 1-1,5 Stunden köcheln lassen.

2 Die restlichen Zwiebeln schälen, halbieren und in halbe Ringe schneiden. Die Zwiebeln in einer Schüssel sammeln. Die Pistazien grob hacken und bei Seite stellen. Die Orangenschale mit einem Zestenreißer in feinen Streifen abreißen und bei Seite stellen. Die Berberitzen auf dem Tisch ausbreiten und sortieren. Nach Steinen und verdorbenen Berberitzen suchen und diese entfernen. Die Berberitzen für 15 min in Wasser einlegen, das Wasser abgießen und die Berberitzen auf einem Küchentuch ausbreiten, abtupfen und bei Seite stellen.

3 Wenn das Hähnchen fertiggekocht ist, die Brühe in eine Schüssel abgießen und das Hühnchen abkühlen lassen. Dann das Hühnchen vom Knochen lösen und wenn nötig in mundgerechte Stücke zupfen. In einer Pfanne Öl erhitzen und die Zwiebeln goldbraun anbraten. Die Zwiebeln in eine Schüssel geben und bei Seite stellen. Nun das Hühnchen in Öl knusprig anbraten.

4 Während das Hühnchen brät, 300-400 ml der Hühnerbrühe in einem Messbecher geben und das Tomatenmark und Paprikamark einrühren. Das Hähnchen während des Bratens noch einmal kräftig Salzen und Pfeffern, die Zwiebeln zugeben und das Ganze dann mit der Brühe ablöschen. Auf niedriger Hitze köcheln lassen, damit die Soße etwas eindickt. Wenn zu wenig Soße vorhanden ist, einfach noch einmal etwas Brühe dazu geben. Zum Schluss dann den Safran hinzufügen und das ganze gut umrühren und noch etwas auf niedriger Hitze köcheln lassen.

Für den Reis

5 Den Reis in eine Schüssel geben und 3x gründlich mit Wasser waschen. Den Reis am Ende in Wasser stehen lassen. Er sollte mind. 3 Stunden eingelegt sein, bevor er zubereitet wird!

6 Wasser in einem großen beschichteten Topf zum Kochen bringen. Das Wasser großzügig Salzen. Den eingelegten Reis ins Wasser geben und auf mittlerer Hitze kochen. Nun ist es wichtig nicht vom Herd weg zu gehen! Der Reis darf nur solange kochen, dass er „al dente“ ist. Das dauert ungefähr 10-15 Minuten.

7 Den Reis in ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abspülen. Den Topf wieder auf den Herd stellen und etwas Öl erhitzen. Den Reis in den Topf geben und einen Hügel formen. In der Mitte mit einem Kochlöffel 3 Löcher formen. 4 EL Wasser über den Reis geben. Nun ein Geschirrtuch um den Deckel wickeln, damit das verdampfende Wasser nicht wieder in den Reis tropft. Den Deckel auf den Topf setzen und bei mittel-starker Hitze einmal Dampf entstehen lassen. Dann den Herd auf niedrige Hitze stellen und 20 Minuten dampfen lassen. Wenn alles geklappt hat, erhält man einen lockeren Reis mit einem knusprigen Boden (Tadiq genannt).

Für die Juwelen

8 In einem Topf 50g Butter auf niedriger Hitze schmelzen lassen. Die Pistazien hinzugeben und anrösten lassen. Dann Zucker dazu geben und das ganze karamellisieren. Die karamellisierten Pistazien bei Seite stellen. Diese Prozedur mit der Orangenschale und den Berberitzen wiederholen. In eine kleine Schüssel eine Messerspitze Safran geben und 2 EL heißes, nicht kochendes Wasser darüber gießen. Das Ganze umrühren bis eine kräftige gelbe Farbe entsteht. Dann eine kleine Menge Reis aus dem Topf nehmen und in der Safranlösung gelb einfärben.

Das Anrichten

9 Auf einem großen Tablett zuerst die Soße auf der Fläche verteilen. Dann den Reis über der Soße auftürmen, sodass die Soße komplett darunter verschwindet. Nun den gelben Safranreis dekorativ über dem normalen Reis verteilen. Zum Schluss dann die Pistazien, die Orangenschale und die Berberitzen über den Reis Streuen und den Tadiq (den knusprigen Reisboden) seitlich drapieren.

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger