Mario Fröhlich: Ich kopiere meinen Bruder nicht!

Mario Fröhlich Menowin Fröhlich
Mario Fröhlichs (re.) Outfit erinnert stark an das seines Bruders Menowin. Absicht oder Zufall?

Menowin Fröhlichs Bruder bei „X Factor“

Bei „Deutschland sucht den Superstar“ ging Menowin Fröhlich als Zweitplatzierter raus. Nun möchte auch sein Bruder Mario als Sänger Karriere machen und hat sich deshalb bei „X Factor“ beworben. Kopieren will er seinen großen Bruder aber ausdrücklich nicht, trotz des auffällig ähnlichen Stylings.

- Anzeige -

Mario und sein Manager beteuern, dass die Ähnlichkeit reiner Zufall ist: „Das geht von den Leuten aus. Manche kommen auf mich zu und fragen, ob ich der Menowin bin. Auf der einen Seite ist es aber schön, dass die Leute mich mit Menowin vergleichen, weil man natürlich stolz ist“, sagt Mario. Sein Manager erklärt die Ähnlichkeit so: „Sie haben einfach den gleichen Stil wie viele Jugendliche in diesem Alter.“

Doch nicht nur die schräg sitzende Kappe und die große Sonnenbrille erinnern an den DSDS-Vizen, sondern auch das Lied, welches Mario für die Jury vorbereitet hat. Mit „I Just Call To Say I Love You“ von Stevie Wonder möchte der 20-Jährige beim Casting punkten. Menowin konnte mit seinem Auftritt damals überzeugen, doch schafft es auch Mario?

Die Antwort gibt es heute Abend um 20.15 Uhr in der vierten „X Factor“-Castingshow bei VOX.