"Mario & Sonic" bei den olympischen Spielen

Mario und Sonic kehren zurück, um den Olympischen Geist auf eine ganz neu Weise zu zelebrieren. Gastgeber ist die Weltstadt London. Die Spiele sind zurück - größer und besser als je zuvor. Und sie bieten euren Freunden und Familien grandiosen Mehrspielerspaß und pure Begeisterung.

Vom IOC offiziell lizenziert, ist Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: London 2012™ ganz einfach DAS Familien- und Partyspiel zu dem sportlichen Großereignis im kommenden Jahr. Zusammen mit Mario, Sonic und vielen weiteren populären Charakteren aus ihren Welten stürzen sich deren Fans in den Kampf um Medaillen und Rekorde.

- Anzeige -

Gelegenheit dazu bieten in der Wii-Fassung mehr als 20 Olympische Disziplinen, darunter Leichtathletik- und Turnwettkämpfe, Wassersport-, Reit- und Schießwettbewerbe aber auch Teamsportarten wie Beachvolleyball, Badminton oder Tischtennis.

Zudem gibt es zehn fantastische Traumdisziplinen, ebenfalls mehr als in allen Vorgänger-Titeln. In diesen, irrwitzigen Wettkämpfen sind die herkömmlichen Regeln des Sports – und manchmal auch die der Naturgesetze – ein wenig gelockert: Im Traum-Hürdenlauf beispielsweise rasen die Spieler über eine sich drehende Plattform, im Traum-Sprint bewegen sie sich im Inneren einer Luftblase, und wer mag, kann auch zu einem abenteuerlichen Formationsflug durch den Weltraum abheben.

Damit nicht genug, bietet Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen London 2012™ Gelegenheit, auf Entdeckungstour durch den Austragungsort der Spiele zu gehen.

Die Spieler treten zu den Wettkämpfen entweder mit ihrem selbstgeschaffenen virtuellen Ich, ihrem Mii-Charakter, an oder sie schlüpfen in die Rolle von Mario, Sonic, Donkey Kong, Knuckles, Tails, Peach oder weiteren Sportlern aus den Teams von Mario und Sonic. Insgesamt stehen 20 verschiedene Charaktere zur Auswahl: von Alleskönnern und Kraftmeiern bis zu besonders schnellen und geschickten Typen. Jeder hat seine ganz bestimmten Stärken. Darum heißt es: Gut überlegen, mit welchem Athleten man in welcher Disziplin antritt.

Ob Profis oder Amateure – sie alle kommen mit beiden Konsolen spielend leicht zurecht. In die Wii-Fernbedienung sind Bewegungssensoren integriert, sodass sich etliche Sportarten durch natürliche Handbewegungen steuern lassen. Beim Tischtennis oder Badminton etwa schwingen die Spieler die Fernbedienung wie einen ganz normalen Schläger.