Martin Rütters tierischer Jahresrückblick 2015: Die packendsten "Felle"!

Die packendsten "Felle" 2015

2015 war für Tierfreunde wieder ein turbulentes Jahr mit vielen Ereignissen, an die man sich noch lange erinnern wird. In der großen Abendshow "Martin Rütters tierischer Jahresrückblick" präsentiert der "Hundeprofi" die schönsten, skurrilsten, lustigsten und emotionalsten Augenblicke 2015 im Zusammenleben von Mensch und Tier. Auf seine ganz persönlichen Highlights blickt Martin Rütter gemeinsam mit tierischen Gästen, Experten und Promis wie Box-Champion Henry Maske und YouTuberin Joyce Ilg zurück.

- Anzeige -
Martin Rütters tierischer Jahresrückblick 2015: Die packendsten "Felle"!
Martin Rütters tierischer Jahresrückblick © VOX/Ralf Jürgens

Gleich zu Beginn von "Martin Rütters tierischer Jahresrückblick" geht es um ein Thema, das den "Hundeprofi" ganz persönlich bewegt: "Ich habe das Gefühl, dass ich im Jahr 2015 so viel zugenommen habe, wie noch nie", so der 45-Jährige. Nach viel ungesunder Ernährung und wenig Bewegung während seiner Live-Tour brachte er zeitweilig 109 Kilo auf die Waage und fühlte sich mit diesem Gewicht überhaupt nicht mehr wohl. "Zu meinen Zeiten als Sport-Student habe ich 85 Kilo gewogen", berichtet er. Weil seine Versuche, auf eigene Faust abzuspecken nicht erfolgreich waren, hat sich Martin Rütter ganz besondere Hilfe geholt: Niemand Geringeres als Henry Maske soll ihn beim Abspecken unterstützen – mit einem knallharten Training im Box-Ring! Und tatsächlich kennt die Box-Legende beim "Hundeprofi" kein Erbarmen: "Ich bin kein Hund und du bist nicht der Trainer. Ich bin der Trainer und du bist der Sportler", macht Henry Maske schnell klar. Live im Studio erwartet Martin Rütter dann die Stunde der Wahrheit: Auf einer Hundewaage muss er sein Abnehm-Ergebnis vor allen präsentieren – wieviel Gewicht hat der "Hundeprofi" tatsächlich verloren? VOX spendet pro abgenommenem Gramm Körpergewicht einen Euro für bedürftige Tierheime.

Auch ein Thema, das Martin Rütter im Jahr 2015 richtig wütend gemacht hat, darf im "tierischen Jahresrückblick" nicht fehlen: Anfang Juli wurde ein schwarz-weißer Mischlingshund in Kreuztal (NRW) gefunden – von seinen Vorbesitzern schwer misshandelt, abgemagert und weggeworfen wie Müll. Tierärztin Heike Buch: "Der Hund war völlig verfilzt und mit Maden übersät. Man sah eigentlich nur noch Maden und kaum Hund." Doch mit Hilfe des Tierheims Siegen kämpfte sich Hund "Peter" zurück ins Leben, ist heute anhänglich und aufgeweckt. Gemeinsam mit seinem Lebensretter Tobias Neumann, Leiter des Siegener Tierheims, besucht er Martin Rütter im Studio. Denn nach seinem schweren Leidensweg wünscht sich "Peter" zum perfekten Glück ein neues Zuhause. Und auch weitere Vierbeiner, die in liebevolle Hände abzugeben sind, werden in "Martin Rütters tierischer Jahresrückblick" vorgestellt.

"Der Hundeprofi unterwegs" auf der Spur der Wölfe

Außerdem hat es dieses spannende Thema in den Jahresrückblick geschafft: Bei vielen Menschen gelten Haie als kaltblütige Killer und Menschenfresser, doch gerade 2015 hörte man besonders häufig von Hai-Angriffen auf Schwimmer und Surfer. Auch der dreifache Surfweltmeister Mick Fanning machte in Südafrika während einer Surf-Meisterschaft eine solche dramatische Erfahrung. Vor laufender Kamera wurde er von einem Hai attackiert – im letzten Moment gelang es dem Australier, unverletzt zu flüchten. Doch handelte sich bei dem Vorfall tatsächlich um einen Angriff? Und sollten Menschen nicht einfach aufhören, in die Lebensräume der Haie einzudringen? Im Studio diskutiert Martin Rütter diese Fragen mit dem Meeresbiologen und Umweltschützer Robert Marc Lehmann, der Haien schon häufig nahe kam. Mit einer lebensgroßen Hai-Figur geht der "Hundeprofi" dem Phänomen Hai auf die Spur – und bekommt anschauliche Tipps, wie man sich im Falle einer Hai-Attacke am besten verhalten sollte.

Welche persönlichen Erfahrungen der "Hundeprofi" in diesem Jahr außerdem mit Wölfen gemacht hat, was es mit der unglaublichen Geschichte des Streunerhundes "Arthur" auf sich hat, wie der Tod des Löwen "Cecil" bei der Großwildjagd in Simbabwe zu bewerten ist und viele weitere aufregende Themen zeigt VOX am 29. Dezember 2015 um 20:15 Uhr bei "Martin Rütters tierischer Jahresrückblick".

Im Anschluss um 23:15 Uhr erwartet die VOX-Zuschauer ein tierisches Highlight! In drei neuen Folgen der beliebten VOX-Ranking-Show "Die tierischen 10" präsentieren Martin Rütter und Oliver Petszokat wieder skurrile und faszinierende Geschichten aus dem Reich der Tiere. In der ersten Folge am 29.12. konkurrieren "Die 10 tierischsten Nachrichtenmeldungen" um Platz 1. Am 5.1. um 23:15 Uhr folgen "Die 10 tierischsten Schurken" und am 12.1. "Die 10 ungewöhnlichsten Tierberufe".