Aktuell nicht im Programm

Mein himmlisches Hotel: Chefin Tessa gibt den Ton an

Gordon: "Das fand ich geil!"

In dieser Woche treten bei "Mein himmlisches Hotel" vier Hoteliers im Raum Dresden gegeneinander an. Jeden Tag übernachten drei Hoteliers bei einem Kollegen und bewerten die Konkurrenz. Am Ende der Woche wird nicht nur der Titel "Himmlisches Hotel" vergeben, denn auf den Sieger warten auch 3.000 Euro.

- Anzeige -

Im wunderschönen Meißen an der Elbe machen Andreas und Tessa Barth den Anfang und begrüßen ihre Gäste im "Romantik Hotel Burgkeller". Neben seinem Porzellan hat die tausend Jahre alte Stadt Meißen auch einige Sehenswürdigkeiten zu bieten und liegt dabei auch noch verkehrsgünstig zwischen den Städten Dresden und Leipzig. Andreas und Tessa sind zuversichtlich: "Wir glauben, dass wir gewinnen können". Zwar haben sie nicht alles "und wir sind auch nicht perfekt, aber wir leben das. Wir sind Gastgeber mit Leidenschaft", sagt der ehemalige Bäckermeister.

Andreas und Tessa wollen mit ihren Gästen hoch hinaus. Im Hochseilgarten im wenige Kilometer entfernten Moritzburg findet die erste Freizeitaktivität statt. Welches Hotelierteam meistert diese Herausforderung wohl am besten und wie werden sie die Idee bewerten?

Und wenn mal etwas nicht so gut klappt, greift die ehemalige Sportlehrerin Tessa auf das gute alte "durch die Finger"-Pfeifen zurück und macht ihren Bediensteten Beine, sehr zur Freude ihrer Gäste: "Das fand ich geil", sagte Gordon nach der Pfeif-Einlage der eleganten Gastgeberin. Zumindest bei den Sympathie-Punkten liegen Tessa und Andreas schon einmal vorne.

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"