Aktuell nicht im Programm

Mein himmlisches Hotel: Das Hotel Karwendelblick

"Für mich sind diese fleckigen Matratzen schon ekelhaft"

Am vierten Tag treffen sich die Hoteliers im "Hotel Karwendelblick", von dem aus man nicht nur das Panorama des Karwendelgebierges genießen kann, sondern auch den Blick über den Großteil des Walchensees. Quereinsteiger Alfred Eggersberger betreibt sein Hotel inzwischen seit vier Jahren. Seine Zielgruppe sind Radfahrer, Wanderer und Familien.

- Anzeige -

Die Gasthoteliers sind von der Lage nicht genauso überzeugt wie Chef Alfred, da der Straßenlärm doch ein wenig stört. Für Gabriele ist das aber gar nicht der wichtigste Kritikpunkt, sie hat Schlimmeres entdeckt: "Für mich sind diese fleckigen Matratzen schon ekelhaft." Damit kann Alfred gut leben und gibt zu, dass diese Kritik berechtigt ist, und auch er findet, dass Matratzen immer wieder gereinigt werden müssen.

Verlobungsfeier am See

Mit seiner ruhigen gemütlichen Art überzeugt Alfred aber alle Teilnehmer als guter Gastgeber. Ob er auch für sein Engagement für Otmars Heiratsantrag einen Bonuspunkt bekommt? Schließlich hat Alfred nicht nur Rosen, Champagner und Kerzen für das romantische Ereignis aufgefahren, denn für seine Gäste gibt es sogar ein eigenes Feuerwerk. Zumindest Elisabeth ist völlig überrumpelt und sprachlos und kann ihr Glück über ihre Verlobung kaum fassen: "Ich hätte mir keinen perfekteren Antrag vorstellen können. Das ist der Wahnsinn!"

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"