Aktuell nicht im Programm

Mein himmlisches Hotel: Der Service bei Achim und Lisa enttäuscht Michael

Setzt Michael auf dem "Sonnenhof" zu hohe Maßstäbe an?
Setzt Michael auf dem "Sonnenhof" zu hohe Maßstäbe an? Finaltag bei "Mein himmlisches Hotel" 00:04:45
00:00 | 00:04:45

Der Finaltag in Mecklenburg deckt unerwartete Kritik auf

Es ist Finaltag in Mecklenburg bei "Mein himmlisches Hotel". Heute erfahren die Hoteliers, wie ihre Konkurrenten sie bewertet haben. Außerdem kommt es zu einem abschließenden Treffen mit Möglichkeit zur allgemeinen Diskussion und Siegerehrung.

- Anzeige -
Finale bei "Mein himmlisches Hotel" in Mecklenburg
Michael und Yvonne tun sich schwer mit der Punktevergabe

Lisa und Vater Achim vom "Restaurant und Hotel Sonnenhof"sehen vorher, was die anderen Hoteliers beim Aufenthalt in ihrem Hotel so zu bemängeln, zu kritisieren oder auch zu loben hatten. Achim ist auch schon ganz neugierig: "Dann wollen wir mal schauen, was die Kollegen über uns Schönes zu berichten haben."

Als die Konkurrenz am Hotel ankommt, stellt Freddy vom "Wildkräuterhotel" fasziniert fest: "Die Lage ist natürlich der Kracher!" Achim fühlt sich bestätigt: "Hab ich immer wieder gesagt: 'Es geht immer nur um die Lage, die Lage, die Lage!'" Das sieht Kollege Holger von der "Station Burgsee" etwas anders: "Guck mal hier: Da ist der ganze Ausfluss schon verstopft! Papa hat mir beigebracht: Wasser muss weg vom Haus!" Doch Achim hält dagegen: "Das ist denk ich mal kein Punkt, was dem normalen Urlauber den Urlaub vermiest, weil das ist jammern auf allerhöchstem Niveau!"

Achim: "Er setzt vielleicht irgendwelche Maßstäbe an, die eigentlich gar nicht zu erfüllen sind"

Ob die Hoteliers bei der Zimmerinspektion weiterhin auf hohem Niveau gejammert haben? Gejammert wird hier eigentlich gar nicht. Die Zimmereinrichtung entspricht nicht ganz Freddys und Nadina Geschmack und auch Holger kann sich für das Bild, das bei ihm an der Wand hängt, nur wenig begeistern, aber das nehmen sowohl die Konkurrenten als auch Achim gelassen hin.

Nadin und Freddy erweitern die Zimmerinspektion auch auf den hoteleigenen Wellness-Bereich und haben hier so ihre Probleme mit dem Whirlpool. Nadin bekommt hier nämlich die eiskalte Desinfektionslösung ab, die die Wanne vor der eigentlichen Benutzung säubern soll. Trotzdem fällt das Urteil auch hier positiv aus. "Ganz klein und kuschelig", lautet das abschließende Fazit zur Erholungszone des Hauses. Entsprechend hoch fällt die Punktebewertung bei den beiden Damen aus.

Michael und Yvonne hingegen kritisieren die Leistung der Zimmermädchen. "Was die Sauberkeit im Zimmer angeht, das wäre sogar eine Vier. Das Zimmer selbst, das ist gut", wägt Michael mit Freundin Yvonne ab. Schließlich einigen sie sich auf eine Sechs als Bewertung. Das gefällt Achim natürlich herzlich wenig: "Das ziehen wir der Putzfrau vom Gehalt ab!"

Vielleicht bringt die Bewertung für den Service Achim und Tochter Lisa wieder zurück auf den Erfolgskurs. Holgers Einschätzung des Services lässt zumindest darauf hoffen: "Sehr aufmerksame, liebevolle Gastgeber haben uns heute hier erwartet!" Michael hingegen kommentiert die Gästebewirtung des "Sonnenhofs" lediglich mit: "Der Service war in Ordnung. Mehr sag ich dazu nicht!" Das klingt natürlich ganz und gar nicht gut. Achim vermutet: "Er setzt vielleicht irgendwelche Maßstäbe an, die eigentlich gar nicht zu erfüllen sind, auch nicht in seinem Haus." Das scheint zumindest ein Punkt zu sein, der beim späteren Zusammentreffen auf den Tisch kommen wird.

War es das nun für Achim und Lisa mit den Siegchancen? Oder fällt auch Michaels und Yvonnes Bewertung für Frühstück und natürlich die Bezahlung für das "Restaurant und Hotel Sonnenhof" wieder besser aus?

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"