Aktuell nicht im Programm

Mein himmlisches Hotel: Die Harmonie bröckelt - wegen Ole

Ole muss so einige Erklärungen abgeben
Ole muss so einige Erklärungen abgeben Finaltag der Outdoor-Woche 00:05:01
00:00 | 00:05:01

Sachlich oder unfair: Hat Ole taktisch bewertet?

Finaltag der Outdoor-Spezialwoche bei "Mein himmlisches Hotel". Die Woche lief ja äußerst harmonisch und wohlwollend ab, doch nun haben die Outdoor-Hoteliers die Bewertungen und Kritiken ihrer Konkurrenz auf Video miterleben können. Und nun herrscht Redebedarf! Besonders einer wird dabei kräftig in die Mangel genommen: Ole muss Rede und Antwort stehen, wie sein zum Teil heftiger Punkteabzug zustande gekommen ist. War da am Ende doch Taktik im Spiel?

- Anzeige -
Mein himmlisches Hotel: Das große Finale
Finale bei der Outdoor-Runde: Hält die Harmonie? (Foto: VOX)

Dirk macht den Anfang: "Wir fühlen uns eigentlich von euch ein bisschen unfair eingeschätzt", beginnt der Camping-Besitzer vorsichtig. Dabei spielt er insbesondere auf die 7 Punkte an, mit denen Ole und Steven die Lage des Campingplatzes von Dirk und Sandra bewertet haben. Ole versucht sich zu erklären: "Die Lage ist aus meiner Sicht her schlecht, weil ein Großteil der Menschen, die bei euch was erleben könnten, ein anderes Ziel haben! Die wollen nämlich 60 km weiter an die Ostsee."

Daher sein Vorschlag zu Verbesserung: "Ihr müsst an euch darauf hin arbeiten, euch ein Profil zu geben, was die Leute abhält davon, an die 'offenbar viel schönere Ostsee' weiter zu fahren." Svenja sieht darin aber kein Manko der Lage. "Das ist ja dann eine Frage des Marketings vielleicht oder des Angebots, aber die Lage ist toll", kontert sie Oles etwas holprigen Erklärungsversuch.

Einzig Jürgen versucht sich in Verständnis für die Floß-Vermieter: "Der Ole hat bestimmt nicht das Haar in der Suppe gesucht, er hat bloß für seine Bewertung andere Kriterien im Kopf angesetzt, als die anderen." Waren das vielleicht eher solche Kriterien, die ihm im Ranking nützen?

"Die sind halt Taktiker, muss man mal so sagen!"

Auch Svenja und Per müssen dem Potsdamer auf den Zahn fühlen, bezüglich seines Kommentars im Bewertungsbogen: "Die Natur muss draußen bleiben!" War das nächtliche Froschkonzert, der sogenannte "Biolärm" schuld?

Auch hier ein Erklärungsversuch von Ole: "Gestört hat mich eher die Vorstellung - wir waren ja an günstigen Tagen bei euch – wenn alles voll ist, wie nah man auf dem Nachbarn ist, wie sich das arrangiert." Schließlich würde es dann ja etwas enger - und von der Natur dementsprechend nicht mehr viel übrig bleiben. Ob er damit seinen deutlichen Punktabzug gerechtfertigt hat?

Jedenfalls versucht Ole die Wogen wieder zu glätten: "Nichts für ungut! Alles, was wir bei euch bemängelt haben, sind positive Dinge gewesen, denen wir irgendwie einen negativen Punktewert anhaften wollten." Svenja zeigt sich überrascht: "Aaaah, Methode, oder wie!?" und auch Dirk bemerkt im Interview später: "Die sind halt Taktiker, muss man mal so sagen, wie es ist."

Doch die Kritik der beiden "Nörgler" Ole und Steven nehmen Per und Svenja ohnehin nicht ganz ernst, denn Svenja ist der Meinung: "Die meisten Punkte, die die beiden angesprochen haben, glaub ich, kann man mit einem Schmunzeln abtun."

Ob Oles und Stevens Taktik aufgeht? Dirk und Sandra sind sich jedenfalls sicher, dass sie ihnen auf diese Art und Weise einen eventuellen Sieg nicht so ganz von Herzen gönnen können.

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"