Aktuell nicht im Programm

Mein himmlisches Hotel: Finale in Berlin und Brandenburg

Welcher Hotelier hat Grund zum Strahlen?

Im Finale von "Mein himmlisches Hotel" in den Regionen Berlin und Brandenburg entscheidet sich, welcher Hotelier gewinnt und sich über 3.000 Euro freuen kann. Wer hat Grund zum Strahlen?

- Anzeige -

Bei "Mein himmlisches Hotel" haben die Hoteliers Markus Karl, Susanne und Ulrich Theilemann, Michael Stober und seine Ehefrau Tanja Getto sowie Daniel Helbig und Guido Sand ihre individuellen Hotels präsentiert. In den Kategorien Haus, Zimmer, Service, Frühstück und Preis haben sie mal mehr und mal weniger geglänzt. Im Finale geht es schließlich um Sieg oder Niederlage und um eine Gewinnsumme von 3.000 Euro.

Markus Karl hat mit seinem Hotel Strandhaus Spreewald am ersten Tag von "Mein himmlisches Hotel" schon mächtig punkten können. Doch die teils strenge Bewertung der Gast-Hoteliers Michael Stober und Tanja Getto lässt ihn am Sieg zweifeln.

Susanne und Ulrich Theilemann betreiben das Schlafwagenhotel "Altes Lager". Ulrich schätzt am Ende der Woche seine Chancen auf den Sieg nicht gut ein. Seine Frau sieht es optimistisch: "Ich glaub aber nicht, dass wir Letzter sind."

Das Bio-Hotel "Landgut A. Borsig" von Michael Stober und Tanja Getto konnte bei den Gast-Hoteliers nicht so gut wie erwartet punkten. Können die Hoteliers ihren Traum vom Sieg nun begraben?

Das Berliner Duo Daniel Helbig und Guido Sand betreiben das Hotel Ostel und freuen sich sehr über die Punkte im Finale. Guido erklärt: "Man darf nicht vergessen: Wir haben eine Jugendherberge mit Gemeinschaftsklo." Welcher Hotelier bei "Mein himmlisches Hotel" 3.000 Euro gewinnt sehen Sie hier Video.

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"