Aktuell nicht im Programm

Mein himmlisches Hotel: Gäste müssen in ihren Zimmern schwitzen

Keine Klimaanlage im Bio-Hotel Landgut A. Borsig

Am dritten Tag von "Mein himmlisches Hotel" sind die Hoteliers bei Michael Stober und seiner Ehefrau Tanja Getto im Landgut A. Borsig zu Gast. Doch die Gäste erwartet eine unliebsame Überraschung: Im Bio-Hotel gibt es keine Klimaanlage und so müssen die Gäste in ihren Zimmern schwitzen.

- Anzeige -

Michael Stober und Tanja Getto führen das erste zertifizierte Bio-Hotel des Landes Brandenburg. Beim Ehepaar wird "Bio" daher groß geschrieben. Doch bei den Gast-Hoteliers von "Mein himmlisches Hotel" stoßen sie nicht unbedingt auf Gegenliebe. Vor allem die fehlende Klimaanlage auf den Zimmern sorgt für Frust. Markus Karl leidet besonders auf seinem knapp 30 Grad warmen Zimmer, denn er kann leider nicht einmal ein Fenster öffnen. "Ich hatte schon überlegt, ob man auf dem Balkon schlafen kann, aber leider Gottes sind durch den See auch die Mücken da und alle möglichen anderen Tieren."

Für Hotelier Markus kommt es noch schlimmer: Er würde gerne bei der Rezeption anrufen und nach einem anderen Zimmer fragen, doch auf seinem Zimmer fehlt nicht nur die Klimaanlage, sondern auch noch ein Telefon. Wohl oder übel muss er sich selbst ins Erdgeschoss bemühen und nach einem neuen Zimmer fragen.

Auch Susanne und Ulrich Theilemann schwitzen auf ihren Zimmern. Mit 30,6 Grad brechen sie sogar den Hitzerekord von Markus' Zimmer. "Wir haben ein riesen Klima-Öko-Bio-Problem", erklärt Susanne Theilemann, "es ist warm, es ist heiß." Und die Temperatur steigt weiter an. Der Plan von Susanne: Licht aus und Fenster auf. Doch für die beiden Gast-Hoteliers von "Mein himmlisches Hotel" steht fest: "Wir sind nicht bio!"

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"