Aktuell nicht im Programm

Mein himmlisches Hotel: Gastgeber Mathias serviert zum Frühstück Eier vom eigenen Bauernhof

Mathias ist unheimlich stolz auf seine Eier
Mathias ist unheimlich stolz auf seine Eier "Mein himmlisches Hotel" in Baden-Württemberg 00:02:09
00:00 | 00:02:09

Hotelier Michael: "Er hat nicht damit gerechnet, dass er hier Kritik erfährt

An Tag 3 von "Mein himmlisches Hotel" in Baden-Württemberg stellt Mathias Finck sein "Fini Resort" in Badenweiler vor. Hier können sich die Konkurrenten auf ein 4 ½ Sterne-Haus mit Wellnessfaktor freuen.

- Anzeige -
"Mein himmlisches Hotel" im "Fini Resort"
Überzeugen Mathias' Eier auch seine Konkurrenten?

Mathias Finck ist eigentlich gelernter Journalist, hat dann aber Jahrelang als Reiseveranstalter gearbeitet. Irgendwann kam ihm die Idee, sein erworbenes Know-How für ein eigenes Hotel zu nutzen. Nach erfolgreicher Objekt-Suche tat er dies mit dem "Fini Resort" im Kurort Badenweiler. Dessen 82 Zimmer ließ er vor drei Jahren komplett renovieren und hofft nun, dass sie die Investition gelohnt hat und er mit seinem Hotel ordentlich bei der Konkurrenz punkten kann.

Punkten möchte er selbstverständlich auch mit seinem Frühstück. Das trumpft nicht nur mit großer Vielfalt auf, sondern eine Waffelstation lädt zu selbstgezauberten, warmen Waffeln frisch vom Eisen ein. Sabine findet die Idee "eigentlich ganz cool", doch sieht auch Optimierungspotential: "Hier ist es halt schwierig mit der Ablage, find ich." Trotzdem testen die Hoteliers das Angebot natürlich aus und bringen eine frischgebackene Waffel mit an den Frühstückstisch. Das sticht Gastgeber Mathias natürlich ins Auge. "Wir lassen ja unsere Gäste manchmal arbeiten", kommentiert er die Do-it-yourself-Station. Jens nutzt die Vorlage des Gastgebers, um auf das Ablage-Problem hinzuweisen: "Für uns war es viel Arbeit, weil wir haben zu dritt zusammen arbeiten müssen, um die Waffel zu machen. Eine Ablagefläche wäre noch richtig toll dort." Mathias ist ein wenig sprachlos ob dieser Kritik, was Michael nachvollziehen kann: "Er hat nicht damit gerechnet, dass er hier Kritik erfährt, deswegen war er etwas enttäuscht." Und auch Jens findet trotz der gebrachten Kritik: "Er ist sehr stolz auf seine Waffelstation und darf er auch sein."

Hotelier Michael ist skeptisch: "Ich konnte jetzt keinen Unterschied feststellen zu unseren Eiern."

Und auf noch etwas ist der Gastgeber sehr stolz: "Bin ich mal gespannt, wie euch unsere Eier schmecken." Warum Mathias darauf so gespannt ist, weiß Sabine, denn die Eier kommen "vom eigenen Bauernhof". Irmgard kann es sich nicht verkneifen, nochmal festzuhalten: "Auf seine Eier ist er stolz!" und Martina korrigiert ihre Chefin und Schwägerin nochmal dahingehend: "Mathias ist stolz auf seine Hühnereier." Und das ist er in der Tat: "Ich finde die einfach überragend die Eier. Man sieht das auch am Eigelb." Zum Eigelb sagt die Konkurrenz nichts, doch Jens gibt anerkennend zu: "Ich fand das Ei sehr lecker." Michael hingegen ist etwas skeptisch: "Ich konnte jetzt keinen Unterschied feststellen zu unseren Eiern."

Ob die Besonderheit des Ursprungs der Eier trotzdem ausreicht, um dem Frühstück zu ordentlich viel Punkten zu verhelfen? Oder haben die Hoteliers neben der mangelnden Ablagefläche an der Waffelstation doch auch noch andere Mankos entdeckt?

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"