Aktuell nicht im Programm

Mein himmlisches Hotel: "Hotel garni Vogelsang"

Johanna und Claudia in der Kritik
Johanna und Claudia in der Kritik Die Hotelprofis machen ihrem Ärger Luft 00:04:46
00:00 | 00:04:46

Arbeitstier und Schreibtischtäter

Die zweite Station der himmlisch-bayrischen Woche führt die Hotelprofis runter an die deutsch-österreichische Grenze nach Bad Füssing. „Das ist Europas größtes Hallenbad“, erklärt Claudia grinsend. Tja, manchmal muss man seinen Standort eben mit Humor nehmen – in Bad Füssing gibt’s nämlich wirklich nicht viel mehr als das ein oder andere Thermalbad.

- Anzeige -
Mein himmlisches Hotel: "Hotel garni Vogelsang"
Claudia und Johanna (Foto: VOX)

Das „Hotel garni Vogelsang“ betreibt Claudia im Zwei-Frau-Betrieb gemeinsam mit ihrer Freundin und Kollegin Johanna. Während die sich selbst als „das Mädchen für alles“ sieht, hält Claudia selbst sich eher im Hintergrund. „Ich bin Betreiberin des Hotels, eher so der Schreibtischtäter“, erklärt sie. Ein perfektes Match sozusagen.

Wie perfekt sich das gute Verhältnis untereinander in ihrem Hotel wiederspiegelt, zeigt sich beim Zimmercheck der Konkurrenz.

Nadja: „Michaels Kritik war heute zu hart!“

Das gemeinsame Abendessen ist wie gewohnt der erste Austausch in Sachen Kritikpunkte. Oberkritiker Michael ist hier gleich wieder ganz vorne mit dabei: Mit dem Vorwurf des fehlenden Kaffees zur zimmereigenen Kaffeemaschine und der „brutal schlechten, mit Wut in die Wand gezimmerten“ Garderobe ist es noch nicht getan. Auch der Wasserhahn im Badezimmer, aus dem das Wasser „in fünf verschiedenen Richtungen“ kommt (aus genau einer …) oder die Gläser, die wirklich und allen Ernstes „OHNE UNTERSETZER“ auf der Ablage unter dem Spiegel stehen, kommen noch dazu. Aber Michael zeigt Verständnis: „Ich glaube, wir können hier Claudia und Johanna ein bisschen in Schutz nehmen. Die sind für mich jetzt keine Hoteliers!“

So langsam trauen selbst die Kollegen ihren Ohren nicht mehr. „Es gibt nur einen, der hier übertreibt und das ist wirklich der Michi“, stellt Gaby fest. Auch Nadja kann nicht nachvollziehen, dass Michael so über die Stränge schlägt, auch wenn sie und ihr Liebster selbst ganz gut austeilen können.

Irgendwann reißt allerdings selbst Johannas Geduldsfaden – nachdem sich die Hausherrinnen anfangs noch einsichtig zeigen, sieht man ihre Halsschlagader mit der Zeit förmlich Samba tanzen.

Ob die Situation noch eskaliert oder nachher lieber ein Versöhnungs-Lavendeltee à la Erholungsurlaub getrunken wird, zeigt die zweite Folge der neuen Woche von „Mein himmlisches Hotel“ bei VOX.

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"