Aktuell nicht im Programm

Mein himmlisches Hotel: Huckleberry-Tours in Potsdam

"Mein himmlisches Hotel“: Floß-Abenteuer wie bei Tom Sawyer

Am vierten Tag von "Mein himmlisches Hotel" zeigen Ole und Steven ihren Mitstreitern, wie sich Abenteuer-Camping wirklich anfühlt: Mit ihren "Huckleberry-Tours" geht´s auf die idyllischen Gewässer Potsdams – und zwar auf hölzernen Flößen!

- Anzeige -
Mein himmlisches Hotel: "Huckleberry Tours"
Ole und Steven fühlen sich wie Tom Sawyer und Huckleberry Finn (Foto: VOX)

Mit den Wohnflößen von Ole und Steven können die Gäste völlig entspannt die feuchte Seite Brandenburgs erkunden – rein theoretisch bis nach Amerika. Meint zumindest Ole. Um das Tom Sawyer und Huckleberry Finn-Feeling noch zu unterstreichen, gibt´s dann für jeden auch einen ungemein authentischen Strohhut. Macht bei Sonne aber auch Sinn.

Sicherheitsbedenken hat Ole bei seinen Flößen nicht: "Es ist sozusagen Führerschein-frei jedes Boot und kann ab 16 Jahren geführt werden" – da steht dem Aufbruch in die große weite Welt ja nichts mehr im Wege.

Eine ganz eigene Definition von Luxus

Die Ausstattung der Wohn- und Partyflöße ist eher spartanisch: "Der große Luxus ist bei uns, dass diese Flöße eigentlich nichts haben, außer das Notwendige", philosophiert Ole schwärmerisch und weißt im Besonderen auf die luxuriösen sanitären Anlagen auf jedem Floß hin. Er nennt die kleinen weißen Boxen liebevoll "Kacktus": "Deckel auf, Geschäft hinein, Deckel zu und schön weg damit". Einige Gäste halten "Kacktus" später wahlweise für eine Kühlbox oder die Mini-Bar. Glücklicherweise durchschauen sie die Verwechslung früh genug.

Die Erwartungen seiner Mitstreiter sind groß – schließlich hat Ole seinen Mund im Vorfeld ordentlich voll genommen. Man darf gespannt sein, ob sich die Gäste wirklich so wild darauf sind, sich einmal als Huckleberry Finn zu fühlen und eine Nacht auf einem schwankenden Floß zu verbringen. So ganz ohne Luxus – dafür mit Kacktus.

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"