Aktuell nicht im Programm

Mein himmlisches Hotel: Im Bad gibt's ordentlich was zu meckern

Matthias drückt mal alle Knöpfchen
Matthias drückt mal alle Knöpfchen "Beam me up, Scotty!" 00:02:34
00:00 | 00:02:34

Thomas, Tatjana und Matthias auf Mängelsuche

Der Hotel-Wettstreit bei "Mein himmlisches Hotel" findet dieses mal an der schönen Mosel statt. Nachdem die drei Konkurrenten im Hotel "Zum Kurfürsten" angekommen sind und ihre Zimmer bezogen haben, machen sie sich auf die Suche nach Mängeln und Nachlässigkeiten. Das Bad scheint bei allen eine Fundgrube zu sein, denn Thomas, Tatjana und auch Matthias haben so einiges zu bemängeln.

- Anzeige -
Im Bad gibt's ordentlich was zu meckern
Konkurrentin Tatjana hasst Duschvorhänge

Carina Laux und Heiner Buckermann begrüßen ihre direkten Konkurrenten im vom Inhaber geführten Wellnesshotel "Zum Kurfürsten" in Bernkastel-Kues an der Mosel. Nachdem alle ihre Zimmer bezogen haben, werden die Badezimmer inspiziert. Ob wohl alles da ist, was man braucht? Auf den ersten Blick gefällt Thomas, was er sieht: "Alles sehr stylisch!" Es gibt sogar Infrarotlampen an der Decke. Aber wo geht's an? Der Hotelier kann keinen passenden Schalter finden. Na ja, Hauptsache sie sind schon mal da!

Die Dusche mit ihren vielen Knöpfen ist ihm suspekt. "Keine Ahnung, was das hier ist!" Auch durch Drücken und Rumprobieren kommt Matthias der Sache nicht näher. Eine Telefonzelle ohne Hörer? "Hallo?" Dann, ein Erfolgserlebnis: Licht! "Ich weiß jetzt nicht, ob ich doof bin. Ich werde nachher beim Abendessen mal fragen, wie genau das hier funktioniert. "

Und wie findet Matthias seine Nasszelle?

Tatjana entdeckt sofort ein paar Zahnpastaflecken an den Badezimmerfliesen. "Das ist natürlich schade", findet sie, "das soll nicht sein". Auf dem Waschbecken findet sie ebenfalls einen Fleck und der Spiegel ist leicht beschädigt. Doch das ist noch nicht alles, denn auch der Handtuchwärmer ist fleckig. Leider hat einer der Gäste etwas Farbiges zum Trocknen aufgehängt. Das könne man mit keiner Chemie mehr entfernen, weiß Tatjana. Mit Argusaugen sieht sie sich weiter um – und entdeckt einen Duschvorhang. "Das, was ich hasse, sind diese Vorhänge! Das ist eine Katastrophe!" Ah, und da, in der Dusche tropft doch etwas!

Und wie findet Matthias seine Nasszelle? Ihm gefällt nicht, dass man, wenn man das Zimmer betritt, sofort in die Dusche schauen kann. Und weiter geht die Suche nach Dingen, die zu bemängeln sind. Und schon was gefunden: "Der Kosmetikspiegel ist nicht beleuchtet. Das müsste in einem 4,5 Sterne Hotel Standard sein", findet er. Die Dampfdusche dagegen gefällt ihm gut, aber ein Problem sei die Bedienung. Und außerdem rieche man Kanal.

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"