Aktuell nicht im Programm

Mein himmlisches Hotel: Im "Forsthaus Georgshöhe" trifft Natur auf Moderne

Der tierische Zimmercheck im "Forsthaus Georgshöhe"
Der tierische Zimmercheck im "Forsthaus Georgshöhe" Rico findet die ein oder andere Überraschung 00:05:37
00:00 | 00:05:37

Rico findet beim Zimmercheck eine haarige Überraschung

Am dritten Tag des Hotelwettstreits bei "Mein himmlisches Hotel" in Mitteldeutschland laden Hans und Sylvia zu sich in den Harz ein. Mit dem "Forsthaus Georgshöhe" haben sich Vater und Tochter einen Traum erfüllt und eine urige Herberge mit neun Zimmern geschaffen. Nach einer langen Anfahrt durch den Wald werden die Hoteliers am Forsthaus mit einem Schnaps in Empfang genommen. Nach einer kurzen Begrüßung geht es dann zum tierischen Zimmercheck mit einer haarige Überraschung für Gast Rico.

- Anzeige -
Rico bei "Mein himmlisches Hotel".
Rico schaut beim Zimmercheck genau hin. (Foto: VOX)

Passend zur Waldlage der Herberge sind die Zimmer im "Forsthaus Georgshöhe" nach diversen Wald-Tieren benannt, die sich auch in der Einrichtung der Zimmer wiederfinden. Gast Rico nächtigt im Luchs-Zimmer und stößt auch direkt auf ein Luchsfell in einer Ecke des Zimmers. "Ich würde bei mir nie Tierhäute aufhängen. Das ist eine heikle Sache", zeigt sich der Gasthotelier bei "Mein himmlisches Hotel" wenig begeistert.

Für die Gäste gibt es viel Alkohol und noch mehr Steckdosen

Erfreulicher verläuft der Zimmercheck bei Katrin und Jörg. Eine Nachttischlampe mit Berührungssensor zieht die technikbegeisterte Katrin direkt in ihren Bann. Auch Christina und Christian haben ihren Spaß beim Zimmercheck. "Schauen wir mal nach, ob wir genug Steckdosen für Rico haben", lacht das Paar und spielt damit auf Ricos Kritik der letzten Tage an. Auch bei den "Mein himmlisches Hotel"-Gastgebern ist Ricos Vorliebe für Steckdosen präsent geblieben – sie haben in Ricos Zimmer extra eine Steckdosenleiste mit der Aufschrift "Ricos Welt" platziert.

Auch mit den Betten können Hans und Sylvia punkten. "Hart, aber ich mag es ja hart", scherzt Christian. Währenddessen findet Rico Schnaps auf dem Kopfkissen. "Eine Flasche Wasser wäre nett, neben dem ganzen Schnaps und Bier", rügt der Hotelier mit einem zwinkernden Auge. Für Begeisterung sorgen hingegen vor allem die großzügigen Bäder. Ein besonderer Hingucker ist vor allem der Spiegel im Zimmer von Christian und Christine, der eine Touch-Steuerung hat. Das wahre Highlight der Zimmer ist jedoch bei allen gleich: Der traumhafte Ausblick auf das Tal.

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"