Aktuell nicht im Programm

Mein himmlisches Hotel: In den Toiletten finden die Hoteliers gelbe Rückstände

Ronny und Janko stoßen auf ein "NoGo"
Ronny und Janko stoßen auf ein "NoGo" Zimmercheck im "Landhaus Engel" 00:04:49
00:00 | 00:04:49

Hotelier Janko: "Leider haben wir da Mängel festgestellt, die so unbedingt nachgebessert werden müssen"

In Baden-Württemberg gehen Manuela Hocke und ihr Sohn Felix mit dem "Landhaus Engel" ins Rennen um den Titel "Mein himmlisches Hotel". Beim Zimmercheck finden die Hoteliers allerdings einige Sachen, die dem Mutter-Sohn-Gespann beim Kampf um den Sieg ein Hindernis darstellen könnten.

- Anzeige -
Mein himmlisches Hotel: In den Toiletten finden die Hoteliers gelbe Rückstände

Das "Landhaus Engel" in Erlaheim wird von Manuela Hocke und ihrem Sohn Felix seit inzwischen drei Jahren geführt. Das Haus selbst feiert hingegen bald 120-jähriges Bestehen und kann sich in diesem hohen Alter immerhin über drei Sterne freuen.

Ob die Zimmer auch tatsächlich dieser drei Sterne würdig sind, wollen die angereisten Hoteliers beim Zimmercheck genauer untersuchen. Den Zwillingen Max und Moritz ist zunächst daran gelegen, die Abdunkelungsmöglichkeit des Zimmers zu testen, immerhin hatte Manuela das am Vortag in dem Hotel der Zwillinge bemängelt. Von innen hängt nur ein recht durchsichtiger Vorhang vor dem Fenster, doch Max will es genau wissen: "Jetzt gehen wir auf Nummer sicher und machen mal auf und schauen, ob ein Rollo da ist oder nicht." Moritz wagt den prüfenden Blick aus dem Fenster nach oben, wo sich der Rolladenkasten befinden sollte. "Also, da ist leider kein Rollo vorhanden", stellt er fest und resümiert: "Das heißt, jetzt ziehen wir mit ihr quasi gleich."

Dafür scheinen Manuela und Felix in Punkto Blumendeko in ihrem Hotel die Nase vorn zu haben. Die Zwillinge sind ganz begeistert von der täuschend-echt-aussehenden Plastikblume, die zur Abrundung der Illusion auch noch in einer Vase mit Wasser angerichtet ist. "Sieht echt aus und ist ganz charmant. Eine sehr hochwertige Plastikblume", urteilt Max und gesteht: "Ich hätte es jetzt nicht gemerkt auf Anhieb." Dafür musste er die Blume erst anfassen. Auch Bruder Moritz findet die Blumendeko "raffiniert".

Moritz: . "Was ein großes Highlight ist, finde ich, ist die geräumige Dusche"

Ronny und Janko sind derweil dabei, die Küche ihrer Suite zu inspizieren und werden dabei unangenehm fündig. Insbesondere im Backofen haben die beiden Hoteliers Gebrauchsspuren gefunden. "Der Schmutz im Backofen ist ein NoGo", findet Ronny und sein Küchenchef Janko stimmt ihm zu: "Wenn man ein Zimmer mit Küche anbietet, da ist mir Hygiene sehr, sehr wichtig und leider haben wir da Mängel festgestellt, die so unbedingt nachgebessert werden müssen. Und mit der Küche ist es noch nicht getan, auch auf den Zimmerbalken finden sie Staub, den sie dort lieber nicht gefunden hätten. "Das ist schon mehr, als man haben sollte", sind sich die beiden einig.

Weiter geht es für die Hoteliers mit der Inspektion des Badezimmers. "Was ein großes Highlight ist, finde ich, ist die geräumige Dusche", bewundert Moritz die Nasszelle. Sabine und Tochter Lisa machen hingegen eine Entdeckung, die sie stutzen lässt: Gelbliche Rückstände in der Toilette. Es stellt sich nun die Frage: War da jemand auf Toilette oder ist die gelbliche Farbe hygienischeren Ursprungs?

Sollte sich herausstellen, dass es sich dabei nicht, wie von Lise vermutet, um Putzmittel handelt, könnte das einen herben Rückschlag für Manuela und Felix im Kampf um den Titel "Mein himmlisches Hotel" bedeuten. Doch diese Entdeckung wird sicherlich noch beim Abendessen zur Sprache kommen.

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"