Aktuell nicht im Programm

Mein himmlisches Hotel: Klare Rollenverteilung im Hotel de la Sûre

Geschwister-Power im Hotel de la Sûre
Geschwister-Power im Hotel de la Sûre "Ich bin eine Lokomotive und sie fegt alles weg" 00:02:48
00:00 | 00:02:48

Ronald ist die "Lokomotive" im Hotel de la Sûre

Das Zusammenleben von Mann und Frau kann oft ganz simpel sein. Der beste Beweis sind die Geschwister Ronald und Bianca. "Er ist der Ältere, ich bin die Jüngere. Sieht man doch", witzelt Bianca. In ihrem "Hotel de la Sûre" sind die Rollen ganz klar verteilt: "Ich bin die Lokomotive, die sich sehr schwierig bremsen lässt, die auch oft probiert, mit dem Kopf durch die Mauer zu gehen. Und sie ist halt die Kehrmaschine, hinten im Betrieb, die die offenen Stellen wegfegt", meint Ronald.

- Anzeige -
Diese Geschwister halten das Hotel de la Sûre in Schuss.
Diese Geschwister halten das Hotel de la Sûre in Schuss. © VOX

Im schönen Luxemburg prallen also das Destruktive des Männlichen und das Stabilisierende des Weiblichen aufeinander – und das in tollsten Räumlichkeiten. Hier, in Ronalds und Biancas Hotel-Baby, verschmelzen Altertum und Moderne. "Bei der Einrichtung haben sich Maler und Schreiner in die Wolle bekommen. Da habe ich wegen der Höhe des Zimmers gesagt: 'Hier machen wir das erste Schaukelbett hin.' Wir sind das erste Hotel mit dem Hängeschaukelbett in Europa." Mit dem hängenden Novum ist Ronald richtig siegessicher und muss am Ende hoffentlich nicht nur das Bett und nicht etwa die Schultern hängen lassen: "Wir gewinnen, weil wir kein Hotel von der Stange sind, bieten was Anderes in einem verrückten Ambiente."

Mit dem seit 1970 bestehenden Hotel wollen die aufgeweckten Geschwister die anderen Hoteliers also um den Verstand bringen – und mit der Kraft einer Lokomotive den Sieg einfahren. "Kehrmaschine" Bianca wird das Chaos danach ja sicher gut bereinigen.

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"