Aktuell nicht im Programm

Mein himmlisches Hotel: Marcel glaubt nicht mit seinem Abendessen groß punkten zu können

In den "Ostsee Appartements" wird Hausmannskost serviert
In den "Ostsee Appartements" wird Hausmannskost serviert Marcel überrascht die Hoteliers 00:06:54
00:00 | 00:06:54

Marcel: "Ob ich heute Abend mit dem essen und dem Service, punkten kann, weiß ich nicht. Glaub ich nicht, ist mir auch egal"

Das letzte Seehotel der Woche sind die "Ostsee Apartments" in Börgerende. Hotelier Marcel hofft damit, den Sieg bei "Mein himmlisches Hotel" zu ergattern, auch wenn es sich bei seiner Ferienwohnung-Anlage nicht um ein Hotel im klassischen Sinne handelt. Daher heißt es auch beim Abendessen zu improvisieren.

- Anzeige -
Die Hoteliers werden von Marcel persönlich bekocht und bewirtet
Die Hoteliers werden von Marcel persönlich bekocht und bewirtet

Marcel Hornburg ist studierter Jurist und Geschäftsführer einer Medienagentur. Eigentlich mehr nebenbei betätigt er sich als Hotelier beziehungsweise Betreiber der Ferienwohnung-Anlage. Die entstand, als Marcels Eltern eine Ferienwohnung als Geldanlage erwarben und diese über eine Agentur vermarkten wollten. Marcel wollte die Vermietung der Ferienwohnung optimieren und baute ein eigenes Buchungsportal. Bei der einen Ferienwohnung ist es nicht geblieben und so können heute Gäste bei ihm Wohnungen in den unterschiedlichsten Größen buchen. Natürlich alle in Ostsee-Nähe.

Da er für seine Ferienwohnungen keine Verpflegung anbietet, muss er für das gemeinsame Abendessen mit den anderen Hoteliers improvisieren. Auch die machen sich schon Gedanken darüber, wie sie von ihrem Gastgeber kulinarisch verpflegt werden. Maik rechnet mit einem Catering und mutmaßt: "Also ich denke mal, wenn er ein Catering holt, dann holt er sicherlich was Exklusives."

Hans-Jürgen hingegen bringt sein Näschen mit ins Spiel und ist sich daher sicher: "Bei Marcel wird es heute Abend kein Essen geben. Es riecht nicht nach Kaffee, es riecht nicht nach Essen, wir werden außer Haus gehen."

Hans-Jürgen ist zufrieden: "Das find ich auch in Ordnung, das genügt"

Doch da hat der ehemalige IHK-Prüfer falsch gerochen, denn Marcel steht bereits in der Küche, um das Abendessen für seine Gäste eigenhändig zuzubereiten: "Ich koche heute Erichs kulinarisches Erbe: Ein Steak Au Fourt." Auch wenn er sich bei der Essenszubereitung alle Mühe gibt, rechnet sich der Hotelier in dieser Kategorie keine großen Siegchancen aus: "Ob ich heute Abend mit dem Essen und mit dem Service, den ich zu bieten habe, punkten kann, weiß ich nicht. Glaube ich nicht, ist mir auch egal. Ich möchte jetzt einen geselligen Abend und was Leckeres zu essen."

Der sonst so kritische Hans-Jürgen zeigt sich allerdings durchaus begeistert von dem Arrangement: "Das find ich auch in Ordnung, das genügt." "Das ist alle Achtung, was der alleine hier hingerockt hat", lobt auch Maik und Hotelier Michael fand es dazu auch noch lecker: "War auch wirklich gut. Hat gut geschmeckt."

So schlecht scheinen die Punkte für das Essen dann scheinbar gar nicht auszufallen und somit bestehen nach wie vor Chancen für den Quereinsteiger auf den Sieg bei "Mein himmlisches Hotel". Doch es steht ja auch noch das Feedback vom Zimmercheck an. Hotelier Hans-Jürgen macht den Anfang. Ob er gleich auch noch wieder die Mängel-Liste zücken wird?

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"