Aktuell nicht im Programm

Mein himmlisches Hotel: "Ovelgönner Hof"

Renate und Helmut sind Gastro-Profis par exellence
Renate und Helmut sind Gastro-Profis par exellence Der "Ovelgönner Hof" ist die zweite Station der Woche 00:02:23
00:00 | 00:02:23

Wo die Hunde mit dem Schwanz bellen …

„Tante Trude aus Buxtehude“, erinnert sich Heinz lachend. „Das hab ich früher im Kino geguckt, für eine Mark!“. „Mein Eltern haben immer gesagt: ‚Buxtehude mit der Quarkmühle‘… wie auch immer das zusammenhängt“, kramt René in den Erinnerungen seiner Kindheit. Für viele ist das malerische Örtchen an der Este nicht viel mehr als die Grimm’sche Märchenstadt, in der sich Igel und Hase einst ihr berühmtes Wettrennen geliefert haben. Aber: ES GIBT SIE WIRKLICH!

- Anzeige -
Mein himmlisches Hotel: "Ovelgönner Hof"
Renate und Helmut. (Foto: VOX)

Die Hansestadt Buxtehude ist nämlich der zweite Austragungsort vom Nord-Ost-Duell der neuen Woche von „Mein himmlisches Hotel“. Die Profis übernachten hier im 3-Sterne-Hotel „Ovelgönner Hof“ von Renate und Helmut. Der Herr des Hauses ist ein alter Hase im Hotelgeschäft, erklärt er: „Ich betreibe den ‚Ovelgönner Hof‘ jetzt schon seit 30 Jahren“. Und von damals bis heute ist nicht nur seine blonde Beauty Renate dazu gekommen, die er im Jahr 2003 geheiratet hat, sondern auch einige neue Zimmer: Damals waren es drei, heute sind es ganze 59 Zimmer im Hotel. Und die kommen gut an, wenn man Hotel-Fee Renate Glauben schenkt: „Man hört im Grunde genommen nur Positives. Die Leute sind alle begeistert. Das tut ja jedem Menschen gut, wenn man Lob bekommt `ne? Und mein Mann kann eigentlich gar nicht genug davon bekommen“. „Nee, das stimmt“, grinst Helmut.

Helmut: „Wir sind mit Leib und Seele dabei!“

Während Renate sich als gelernte Bankkauffrau in die Gastronomie verliebt hat, ist Helmut Hotelier durch und durch. „Also auf jeden Fall ist Helmut der zuverlässigste Mensch, den ich kenne. Er ist ein Workaholic“, erklärt Renate. „Er reißt allerdings auch gerne viel an sich und meint auch immer, alles am besten zu können“. Daraufhin schielt ihr Liebster grimmig zu ihr rüber. „Ich meine, hier fällt viel Arbeit an, aber ich würde mir wünschen, dass er sich vielleicht ein bisschen zurücknimmt und ein bisschen weniger macht.“, lächelt sie zurück. Daran denkt der Chef allerdings nicht. „Es ist ja so, dass auch den ganzen Tag das Telefon klingelt. Und das mache ich im Grunde alleine“, meint er. „Ja, auch unter der Dusche“, ergänzt Renate. Da gibt’s wohl noch Gesprächsbedarf …

Jedenfalls rechnet Helmut sich gute Chancen aus: „Wir machen das schon 30 Jahre, also viel Kritik müssen wir hier nicht ertragen. Kann ich mir nicht vorstellen“. Bleibt abzuwarten, was die Hotelprofis vom 3-Sterne-Domizil halten – Das zeigt die zweite Folge der neuen Woche von „Mein himmlisches Hotel“ bei VOX.

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"