Aktuell nicht im Programm

Mein himmlisches Hotel: Schillernde Outfits für die Hotelprofis

Ulrike: "Ich kriege gleich Pipi in die Augen!"
Ulrike: "Ich kriege gleich Pipi in die Augen!" Die Hoteliers werden bei Zora komplett umgestylt 00:05:07
00:00 | 00:05:07

Jens: "Ich werde mir jetzt noch Mut antrinken, damit ich das Ganze gut über die Bühne bringe"

In Dresden suchen die Profis von "Mein himmlisches Hotel" am dritten Tag der Woche nach dem "gewissen Etwas". Im Herzen der Stadt steht Zoras ganz eigenes, schillerndes Imperium rund um ihr "Backstage Hotel". Dazu gehören ein Restaurant, eine Cocktailbar und sogar ein separates Varieté-Theater. Dass sie hier etwas Außergewöhnliches erleben würden, hatten die Hoteliers schon geahnt – was Zora ihnen dann bietet, haut sie aber völlig vom Hocker.

- Anzeige -

Schminkt sich auch Bürgermeister Lars?

 Die Hoteliers werden bei Zora komplett umgestylt
Die Hoteliers - endlich mal komplett gestylt (Foto: VOX)

Nachdem die Konkurrenten Zoras Zimmer unter die Lupe genommen haben, treffen sie sich zur Nachmittagsgestaltung im separaten Varieté-Theater. Die Gastgeberin und ihre Freundin Maria entführen die Profis in die Katakomben, in eine völlig fremde Welt voller Glitzer und Glamour. Sie stehen in der Maske des Varietés. Für Ulrike geht ein Kindheitstraum in Erfüllung, als sie hört, dass sich die Hoteliers von Zoras Künstlern schminken und stylen lassen dürfen. "Ich freue mich riesig", strahlt sie. Jens ist da eher noch etwas skeptisch. Geschminkt wurde er in seinem ganzen Leben noch nicht. Trotzdem zieht der Schwabe sein Ding durch: "Ich werde mir jetzt noch Mut antrinken, damit ich das Ganze gut über die Bühne bringe."

Während Tony von der "Nudeloper" sich auch kopfüber ins Makeup-Bad stürzt, ist sein Chef Lars zurückhaltender. "Vielleicht ist er nicht so offen, was diese Sache angeht", vermutet Maria. Zora meint, dass etwas anderes dahinter steckt: "Ich denke eher, dass er sich Sorgen macht, was seine kleine Stadt von ihm denkt." Das könnte gut möglich sein, denn Lars ist nicht nur ein bekannter Gastronom in Gnoien, sondern auch Bürgermeister in dem kleinen Städtchen – da ist ein bisschen Contenance vermutlich nicht schlecht.

Ulrike: "Ich kriege gleich Pipi in die Augen, es ist alles so schön"

Dass wirklich alle "Mein himmlisches Hotel"-Kandidaten sich auf das Umstyling einlassen, freut die beiden Gastgeberinnen total. Auch die Hoteliers selbst freuen sich wie Bolle über das besondere Erlebnis. Als sie sich dann endlich glitzernd und funkelnd im Spiegel sehen, können sie es kaum glauben. "Ich kriege gleich Pipi in den Augen, es ist alles so schön", grinst Ulrike. Auch Constantin strahlt bis über beide Ohren, als er sich als blonde Beauty im Spiegel sieht. Er erkennt sich selbst kaum wieder, findet sich als Frau aber ziemlich hot: "Wenn ich das jetzt in einem Satz zusammenfassen müsste, was ich hier sehe: 'Blonde is beautiful'." "Ich habe vorhin nur die ganzen Farben gesehen und hab gedacht: 'Oh neiiiin'. Aber ist ja ganz gut geworden", lacht Tony. Zora und Maria sind so begeistert vom neuen Tony, dass sie ihm sogar einen Job im Varieté anbieten.

Wie schlägt sich wohl die Begeisterung der "Mein himmlisches Hotel"-Profis in der Bewertung für Zoras "Backstage Hotel" nieder?

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"