Aktuell nicht im Programm

Mein himmlisches Hotel – Spezial: Auf der "Kulturinsel Einsiedel" erwartet die Gäste eine andere Welt

Eine fantasievolle Zeitreise in die Vergangenheit
Eine fantasievolle Zeitreise in die Vergangenheit Outdoor-Spezial-Woche bei "Mein himmlisches Hotel" 00:04:47
00:00 | 00:04:47

Mit dem Bagger-Teppich-Bus zum "Tripodischen Tauziehen"

Es ist Spezial-Woche bei "Mein himmlisches Hotel" und übernachtet wird dieses Mal ausschließlich Outdoor. Am Wettkampf beteiligen sich vier Hotelier-Teams aus ganz Deutschland.

- Anzeige -
Mein himmlisches Hotel – Spezial: Auf der "Kulturinsel Einsiedel" erwartet die Gäste eine andere Welt

An Tag eins laden die Geschwister Jürgen Bergmann und Elke Williger auf ihre "Kulturinsel Einsiedler" ein. Jürgen hat irgendwann sein Hobby, das Schnitzen, zum Beruf gemacht und so entstand mehr durch Zufall als gewollt irgendwann die "Kulturinsel". Als dann erkennbar wurde, dass den Besuchern des Unterhaltungsparks eine geeignete Übernachtungsmöglichkeit fehlt, wurde der Park um Baumhäuser ergänzt, in denen nun Gäste über Nacht untergebracht werden können.

Nach dem die anderen drei Hotelier-Teams ihre Baumhäuser bezogen und ausgiebig inspiziert haben, geht es gemeinsam mit dem Bagger-Teppich-Bus zur Nachmittagsaktivität. Dazu lädt Gastgeber Jürgen zum "Tripodischen Tauziehen" ein, bei dem drei Teams gebildet werden und jedes Team mittels eines Tauendes versucht, einen Ball, der sich in einer Schablone befindet in das Team-eigne Behältnis zu ziehen. Wie beim normalen Tauziehen sind auch hier die drei Tauenden miteinander verbunden, so dass sich dieses Vorhaben nicht ganz so einfach gestaltet. Dafür bringt es den Hoteliers aber jede Menge Spaß und die insgesamt neun Erwachsenen (der Spielführer darf der Fairness halber auch mitspielen) erfreuen sich an der Challenge wie kleine Kinder.

"Wir haben fast geweint vor so viel Anstrengung und Ehrgeiz", lautet Svenjas Resümee, nach dem "Tripodischen Tauziehen".

Damit ihr wegen Kräftemangels nicht doch noch die Tränen kommen, geht es ratz fatz zurück in das Camp und Richtung Abendessen. Doch als die anderen "Outdoor"-Hoteliers zum Abendessen erscheinen, erachtet Gastgeber Jürgen deren Garderobe als nicht angemessen: "Das hab ich mir schon so gedacht! So erscheint ihr hier zum Abendbrot!? Das ist keine richtige Gala." Daher wird die Konkurrenz kurzerhand in neue Gewänder gehüllt, bevor es mittels eines Zaubertranks zu einem Abendessen in tausendjähriger Vergangenheit geht.

Was die Gäste dort wohl wieder Spannendes und Ausgefallenes erwartet? Und können Jürgen und Elke mit so viel Kreativität bei ihren Gästen punkten oder ist das der Konkurrenz am Ende doch alles ein bisschen zu abgefahren?

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"