Aktuell nicht im Programm

Mein himmlisches Hotel: Wellness und Meeresrauschen im Seehotel

Der Meer-Blick begeistert alle!
Der Meer-Blick begeistert alle! Tag 1 in Norddeutschland: "Seehotel Düne" 00:01:44
00:00 | 00:01:44

"Mein himmlisches Hotel"- Auf den Zimmern hört man das Meer rauschen

Die neue Woche von "Mein himmlisches Hotel" führt die Hoteliers in den hohen Norden Deutschlands an die Ostsee: Hier begrüßen die beiden Gastgeberinnen Junis und Angelika ihre Kollegen in ihrem "Seehotel Düne" – in traumhafter Lage direkt am Meer.

- Anzeige -
Mein himmlisches Hotel: "Seehotel Düne"
Die Zwei vom Seehotel: Junis und Angelika (Foto: VOX)

Geschäftsführerin Angelika hat im Seehotel eigentlich "als kleine Köchin angefangen", seit 2015 aber dann die Hotel-Führung übernommen. Ihre Kollegin Junis hat ihre Ausbildung im Seehotel absolviert und führt heute das Hotel-Restaurant. Im Seehotel Düne, wunderschön im Ostsee-Heilbad Graal-Müritz gelegen, wird das leibliche Wohl und die Gesundheit groß geschrieben: Die Gäste erwartet ein einladender Saunabereich mit Massage-Angebot und die Küche hat sich besonders der gesunden Kost verschrieben. Und wer lieber einfach nur weniger essen möchte, kann das hier auch tun: In einem Fastenkurs unter fachkundiger Aufsicht. Bleibt zu hoffen, dass sich unter Angelikas und Junis´ Mitstreitern einige Gesundheitsapostel befinden!

Denn die Schwächen des Seehotels sind den beiden durchaus bekannt: "Arbeiten müssen wir auf jeden Fall an unserer Zimmereinrichtung", gibt Junis zu und Angelika ergänzt: "Das ist immer noch die Erstausstattung". Vielleicht lassen sich die Gast-Hoteliers ja von dem grandiosen Meerblick des Hotels ablenken.

Angelika und Junis sind gespannt auf ihre Herausforderer

Kurz vor der Ankunft der Gast-Hoteliers stellt sich bei Junis und Angelika doch Nervosität ein: Ihnen ist bewusst, dass sie mit ihrer Innenausstattung kaum mit neueren Häusern konkurrieren können. Aber vielleicht können sie ja mit dem Wohlfühl-Bonus punkten!

Corinnas erste Bemerkung bei ihrer Ankunft bezieht sich dann auch direkt auf die Farbgestaltung der Außenfassade des Seehotels: "Oh, gelb – sehr gelb." Klingt wenig begeistert. Aber so wird das Hotel wenigstens nicht überfahren.

Marianne und Frank sehen das alles etwas positiver: "Was will man mehr", meint Frank und freut sich auf den Meerblick. Fehlt nur noch Gast-Hotelier Georg. Er ist zunächst auch von der spektakulären Meeresnähe begeistert: "Die Lage ist fantastisch". Doch Achtung: Georg schimpft sich selbst Diplom-Designer – und noch ahnen Junis und Angelika nicht, welchen Feingeist sie sich da unter ihr Dach geholt haben. "Das ist eine Farbkombination, die ich ganz schrecklich finde", ist dann auch sein erster Kommentar zu seinem Zimmer. Na, das kann ja heiter werden.

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"