Mein Kind, dein Kind: Alexandra kritisiert Marcs Medienverhalten

mein Kind, dein Kind - Wie erziehst du denn? Alexandra spricht Marc darauf an, dass ständig die Flimmerkiste läuft
Alexandra spricht Marc darauf an, dass ständig die Flimmerkiste läuft © VOX

"Ich finde es für die Sprachentwicklung nicht gut"

Vater Marc empfängt bei "Mein Kind, dein Kind – Wie erziehst du denn?" die strenge und resolute Alexandra zum Erziehungsvergleich. Doch schon als Alexandra Marcs Wohnung betritt, fällt ihr der laufende Fernseher auf. Alexandra achtet stets darauf, was und wieviel ihre Tochter Emilia sich im Fernsehen anschaut und ist entsetzt, dass bei Marc .

- Anzeige -

Mutter Alexandra ist zu Besuch bei Marc und seiner Tochter Paulina, um ihm einen Tag lang bei der Erziehung über die Schulter zu schauen. Marc ist ein TV-Junkie und der Fernseher der Familie läuft von morgens bis abends. Beim gemeinsamen Mittagessen spricht Alexandra den Medienkonsum der Familie an: "Der Fernseher läuft ja immer noch. Wie ist das denn bei euch mit der Sprachentwicklung? Da laufen ja teilweise echt komische Serien, wo ich mir denke: 'Da lernen die Kinder nichts.' Hat du da keine Bedenken?" Marc erklärt, dass der Fernseher zwar den ganzen Tag läuft, er und seine Frau jedoch genau prüfen, was die kleine Paulina schaut." Alexandra kann das nicht ganz glauben und findet es überhaupt nicht gut: "Da kommt oft so viel Quatsch. Wenn man das nicht kontrolliert, schauen die Kinder irgendeinen Mist an, sodass sie sie so eine blöde Babysprache entwickeln." Doch Marc lässt sich davon nicht aus der Ruhe bringen und geht nicht weiter auf das Thema ein.