Mein Kind, dein Kind: Carina ist entsetzt von Yvonnes Schlafritual

Carina: "Das sollte kein Ritual sein"
Carina: "Das sollte kein Ritual sein" Der Fernseher als Einschlafhilfe 00:05:57
00:00 | 00:05:57

"So richtig geschockt hat mich, dass die kleine Sarah einen eigenen Fernseher hat"

Die 28-jährige Carina möchte sich ein Bild vom Erziehungsstil der ebenfalls 28-jährigen Yvonne machen. Bei "Mein Kind, dein Kind – Wie erziehst du denn?" schaut Mutter Carina Mama Yvonne einen Tag lang bei der Erziehung ihrer vierjährigen Tochter Sarah über die Schultern. Dass Yvonnes Erziehung sich extrem von ihrer eigenen unterscheidet, merkt Carina schnell.

- Anzeige -
Mein Kind, dein Kind - Wie erziehst du denn? Mutter Carina und die Kinder von Yvonne vor dem Fernseher
Mutter Carina ist schockiert, dass Yvonnes Kinder zum Einschlafen eine ganze Zeichentrick-DVD schauen dürfen. © VOX

Carina ist zu Gast bei Yvonne und ihrer Familie. Schon zu Beginn ihres Besuchs ist für Carina klar, dass bei ihr und Yvonne Welten aufeinander prallen. Yvonnes Kinder haben zu jeder Zeit freien Zugriff auf Süßigkeiten. Das käme für Carina gar nicht in Frage: "Ich finde das nicht in Ordnung. Sie greifen dann auch zu. Dadurch werden sie dann wiederum dick." Auch, dass beide Elternteile in Vollzeit arbeiten gehen, ist für Carina nicht verständlich. Doch Yvonne erklärt die Dringlichkeit: "Die Arbeit geht leider vor. Wir brauchen das Geld. Die Wohnung kostet schon das, was einer von uns verdient." Aber Carina sieht das anders. "Wenn Eltern ihre Kinder sieben oder acht Stunden am Tag im Kindergarten lassen, das finde ich schon sehr fraglich. Man weiß ja vorher, dass Kinder Geld kosten und wenn man dann gleich schon wieder in die Arbeit gehen muss, dann sollte man sich überlegen, ob man nicht wartet bis man Kinder bekommt."

Doch was bei Carina für Fassungslosigkeit sorgt, ist etwas anderes – das alltägliche Abendritual für die vierjährige Sarah und ihren dreijährigen Bruder Ben. Die beiden dürfen vor dem Schlafengehen eine ganze Zeichentrick-DVD ansehen. Carina erfährt von Yvonne, dass der Film etwa eine Stunde geht und ist entsetzt. "Das ist ja schon ziemlich wild. Ich kann mir vorstellen, dass die Kinder davon auch ziemlich wild werden und vielleicht sogar Alpträume kriegen, wenn sie das zum Schlafen anschauen." Doch Yvonne wiegelt ab: "Ich kann jetzt bloß von meinen Erfahrungen sprechen: Sarah ist die Ruhe in Person." Auch, dass Sarahs kleiner Bruder schon seit seinem zweiten Lebensjahr jeden Abend mit vor dem Fernseher sitzt, macht Carina beinah sprachlos: "Wow, mit zwei Jahren solche Filme. Die sind einfach unangebracht. Die Länge, über eine Stunde. Täglich. Und das zum Einschlafen. Das sollte kein Ritual sein." Nach ihrem Besuch bei Yvonne muss Carina erst mal ihre Eindrücke verdauen: "So richtig geschockt hat mich, dass die kleine Sarah, mit ihren vier Jahren, schon einen eigenen Fernseher im Zimmer hat. Da war ich echt sprachlos." Kann Carina Yvonne davon überzeugen, dass der Fernsehkonsum für ihre Kinder schädlich ist?"