Mein Kind, dein Kind: Irmis Tochter Carolina hat einen Terminkalender, wie ein Erwachsener

Fabian: "Das finde ich ganz grauenhaft"
Fabian: "Das finde ich ganz grauenhaft" Voller Wochenplan bei Carolina 00:01:24
00:00 | 00:01:24

Fabian: "Das kommt noch früh genug"

Die 45-jährige Irmi trifft bei "Mein Kind, dein Kind – Wie erziehst du denn?" auf den 49-jährigen Fabian. Er erlaubt seinem zehnjährigen Sohn Emilio den regelmäßigen Umgang mit Unterhaltungsmedien wie Smartphone und Tablet. Ganz anders erzieht die konservative Irmi. Ein eigenes Handy besitzt ihre neunjährige Tochter Carolina gar nicht und der Fernseher steht nur für ausgesuchte Sendungen zur Verfügung.

- Anzeige -
Mein Kind, dein Kind - Wie erziehst du denn: Papa Fabian möchte seine Kinder nicht überfordern.
Papa Fabian lässt seinen Kindern viele Freiheiten © VOX

Der vierfache Vater Fabian findet, dass es im Leben schon genug Regeln gibt. Deshalb lässt er seinen Kindern alle Freiheiten. Der zehnjährige Emilio darf Smartphone und Tablet täglich nutzen. Für Irmi geht das gar nicht: "Ich sehe da generell die Gefahr, dass man die Auswirkungen langfristig unterschätzt." Auch Süßigkeiten darf Emilio so oft und so viel essen, wie er möchte. Außerdem hat sich der Zehnjährige gegen den Besuch eines Gymnasiums entschieden und hat keinerlei Interesse am Erlernen eines Musikinstruments. Dafür geht er gerne zum Fußball.

Ganz anders tickt die neunjährige Carolina. Statt Süßigkeiten isst sie lieber Gemüse. Ein eigenes Handy besitzt sie nicht und Tablet-Games spielt sie nur mit ihrer Mama. Im Gegensatz zu Emilio möchte sie sehr gerne ein Gymnasium besuchen. Ihre Interessen sind sehr vielseitig. Sie spielt Klarinette, tanzt, reitet und agiert als Kinderstatistin am Theater. Für Papa Fabian ist das alles nichts: "Ich finde es ganz grauenhaft, wenn Kinder einen Wochenplan haben, wie Erwachsene. Das kommt noch früh genug."

Der unkonventionelle Chaos-Papa Fabian oder die beharrliche, geltungsbedürftige Mama Irmi - wer hat die Trümpfe in der Hand?