Mein Kind, dein Kind: Mama Iris hält nichts von Katrins übertriebener Sorge

Iris: "Die Panik ist genau das Falsche"
Iris: "Die Panik ist genau das Falsche" Katrin sieht überall Gefahren 00:00:43
00:00 | 00:00:43

"Die Kinder werden sehr stark kontrolliert"

Bei "Mein Kind, dein Kind – Wie erziehst du denn?" treffen sich die 34-jährige Katrin und die 41-jährige Iris zum Erziehungsvergleich. Während Katrin bei ihrem siebenjährigen Sohn Noah auf strenge Regeln setzt, erzieht Iris ihre gleichaltrige Tochter Jolina völlig entspannt.

- Anzeige -
Mein Kind, dein Kind - Wie erziehst du denn? Mama Katrin, ihr Sohn und Mutter Iris
Mama Katrin ist in großer Sorge, dass ihr kleiner Sohn sich am Essen verschlucken könnte. © VOX

Katrin ist der Meinung, überall im Leben und besonders im Internet lauern Gefahren. Vor denen möchte sie ihren Sohn Noah beschützen. Aus diesem Grund hat der Grundschüler auch noch kein Handy. Katrin erzieht ihren Sohn liebevoll, aber auch mit Strenge und Konsequenz. Ihre Kinder sollen lernen, dass es im Leben Regeln gibt. Deshalb schaut sie auch immer über die Hausaufgaben ihres Sprösslings. "Die Kinder werden sehr stark kontrolliert", findet Vergleichsmutter Iris. Mama Katrin kocht für ihre Kinder und ihren Mann immer frisch - Dosen und Tütenprodukte sind tabu. Sie ist es auch, die bestimmt wann es Süßigkeiten gibt und dann greifen ihre Jungs natürlich richtig zu.

Ganz anders gestaltet Iris ihre Erziehung. Sie ist der Ansicht, dass Kinder ihre eigenen Erfahrungen machen müssen und daraus lernen sollen. Von zu vielen Regeln hält sie nichts. Ihre Tochter Jolina soll Kind sein dürfen und kein "kleiner Soldat". Ernährt wird die vierköpfige Familie querbeet, es gibt auch mal Fast Food oder Essen aus der Dose. Auch bei Süßigkeiten ist Iris nicht streng. Ihre Kinder dürfen naschen, wann sie möchten. Medien- und Handynutzung ist für Iris ebenfalls nichts Bedrohliches.

Die ungezwungene Iris trifft auf die ängstliche Katrin - wer wird den Erziehungsvergleich für sich entscheiden?