Mein Kind, dein Kind: Mama Irmi hat kein Verständnis für Fabians Belohnungssystem

Mein Kind, dein Kind - Wie erziehst du denn: Fabian erklärt Irmi seinen Standpunkt in Sachen Belohnung
Fabian erklärt Irmi seinen Standpunkt in Sachen Belohnung © VOX

Fabian: "Das funktioniert bei Hunden und auch bei Kindern"

Die 45-jährige Mama Irmi ist zu Gast bei dem 49-jährigen Familienvater Fabian, um sich einen Tag lang ein Bild von seiner Erziehung zu machen. Dass der zehnjährige Emilio mit Geld belohnt wird, wenn er im Haus oder Garten mithilft, findet die konservative Irmi nicht gut.

- Anzeige -

Bei "Mein Kind, dein Kind – Wie erziehst du denn?" besucht Mutter Irmi den vierfachen Vater Fabian, der von Zuhause arbeitet und sich daher hauptsächlich um die Erziehung seiner Kinder kümmert. Regeln gibt es bei Papa Fabian so gut wie keine und wenn er doch einmal Hilfe von seinen Sprösslingen braucht, hat er eine einfache Art diese zu motivieren. "So, jetzt müsste im Garten etwas getan werden", erklärt er ihnen. Emilio und seine Schwester reagieren wenig begeistert auf diese Ansage. "Naja, ihr kriegt auch was dafür. Jeder fünf Euro, ist das okay?", fragt er seine Kinder und zückt schon die Geldscheine. Die sind mit dem Deal zufrieden und machen sich an die Arbeit.

Irmi ist ziemlich erstaunt: "Mit dem Fünfer aus der Tasche. Funktioniert das immer so bei euch?" "Ja, ja, die sind bestechlich. Die haben die Grundzüge des Kapitalismus verstanden", scherzt Fabian. Irmi hinterfragt das aber noch weiter: "Das würde bedeuten, dass keiner mehr etwas macht, ohne dass er Geld kriegt?" "Ich kann nicht immer alles honorieren", antwortet Fabian, "Aber wenn es mal Extra-Arbeiten gibt, dann mach ich das eben. Funktioniert bei Hunden und auch bei Kindern." Irmi amüsiert sich zwar über Fabians Humor, doch sie ist skeptisch. "Wenn ich es in dieser Konditionierung einsetzte, hätte ich die Befürchtung, dass es zu einem Gewohnheitseffekt wird und die Kinder nichts mehr machen, wenn es nichts gibt", findet sie. Ob Irmi ihre Tochter wirklich nie für ihre Hilfe belohnt?