Mein Kind, dein Kind: Mama Jessica setzt ihre Tochter Jamie nicht unter Druck

"Sie ist wahnsinnig selbstständig"
"Sie ist wahnsinnig selbstständig" Jessica macht Jamie keinen Druck 00:04:13
00:00 | 00:04:13

"Ich erwarte von Jamie nur, dass sie glücklich wird"

Die 39-jährige Viola besucht beim "Mein Kind, dein Kind"- Erziehungsvergleich die 34-jährige Mama Jessica, um sich ein Bild von deren Erziehungsalltag zu machen. Dabei erfährt sie, dass Jessica ihrer Tochter viele Freiheiten einräumt, aber auch, dass die zehnjährige Jamie schon sehr viele Dinge selbstständig erledigt. Druck von Jessica gibt es dabei aber nicht.

- Anzeige -
Mein Kind, dein Kind - Wie erziehst du denn? Mama Jessica, Mutter Viola und Jessicas Tochter Jamie
Jessicas Tochter Jamie wird von ihrer Mutter zur absoluten Selbstständigkeit erzogen. © VOX

Viola ist zu Gast bei der Vierfach-Mama Jessica. Tochter Jamie zeigt der Vergleichsmutter sofort nach ihrer Ankunft ihr Kinderzimmer. "Wow. Wie schön", sagt Viola angenehm überrascht. Sie bemerkt ein Keyboard, das in Jamies Zimmer steht. "Kannst du das auch spielen?", möchte sie von Jamie wissen. "Ja, also so halbwegs. Ich bring' mir das ja selbst bei", sagt Jessicas Tochter etwas verlegen. Viola ist erstaunt, dass die Zehnjährige das Instrument autodidaktisch erlernt und möchte sofort eine Kostprobe hören. Viola war früher in der Musikbranche tätig und erkennt, nach der kleinen Darbietung, sofort Jamies Talent: "Ich würde mich auf jeden Fall mit meinem Kind zusammensetzen und überlegen, ob sie nicht mit Unterricht anfängt, damit sie das richtig lernen kann.

Auch beim Thema Hausaufgaben, ist Jamie sehr selbstständig. Sie erledigt alles ohne, dass Mama Jessica ihre Arbeiten kontrolliert. "Und Mama hilft nicht?", fragt Viola Jamie. Antworten tut allerdings Jessica: "Nee, in der Regel macht sie ihre Hausaufgaben alleine. Es ist ganz selten, dass sie mal Fragen hat. Dann kommt sie auch. Aber da ist sie wahnsinnig selbstständig und das funktioniert ohne Probleme." Jessica erzählt weiter, dass ihre Tochter bereits auf dem Gymnasium sei. "Und da kommst du gut mit?", fragt Viola neugierig. Aber bevor Jamie antworten kann, erledigt das wieder Jessica: "Ja, sie ist schon so eine Einser-Schülerin." Die Zehnjährige bestätigt etwas verlegen, die Aussage ihrer Mutter. "Dann wird dieser Werdegang, nehme ich an, so seinen Lauf nehmen: Abitur, Studium …?", setzt Viola voraus. Doch zu ihrer Überraschung kommt eine völlig andere Antwort als erwartet. "Das wissen wir noch nicht. Nicht unbedingt. Wir haben da keinen Zwang hinter", sagt Mama Jessica. Viola ist etwas verdutzt: "Also, ich bin schon dafür, dass man die Kinder auch ein bisschen antreibt." Aber Jessica ist da wesentlich entspannter: "Ich erwarte von Jamie nicht für die Zukunft, dass sie Abitur macht oder sogar studieren geht. Ich erwarte von ihr, dass sie ihren Weg weiß' und dass sie glücklich wird."