Mein Kind, dein Kind: Melanies Tochter Giselle ist voll im Haushalt eingespannt

Tochter Giselle übernimmt die Erwachsenenrolle
Tochter Giselle übernimmt die Erwachsenenrolle Einkaufen, Putzen, Kochen 00:05:18
00:00 | 00:05:18

Mein Kind, dein Kind: "Es kotzt mich an, dass du nicht bist wie andere Mütter"

Bei "Mein Kind, dein Kind – Wie erziehst du denn?" bekommt die seit ihrer Kindheit an den Rollstuhl gefesselte Milena Besuch von der resoluten Pädagogin Christina. Beim gemeinsamen Wocheneinkauf mit der alleinerziehenden Milena und ihrer zehnjährigen Tochter Giselle, merkt die Pädagogin schnell, dass das junge Mädchen viele Aufgaben übernehmen muss.

- Anzeige -
Mein Kind, dein Kind - Wie erziehst du denn?: Tochter Giselle übernimmt die Mutterrolle
Milenas Tochter Giselle muss in vielen Bereichen die Mutterrolle übernehmen. © VOX

Einmal in der Woche erledigen Milena und ihre Tochter Giselle gemeinsam den Wocheneinkauf. Auch das Müll rausbringen gehört zu Giselles festen Aufgaben. Christina ist beeindruckt, wie eigenständig die Zehnjährige ist und wie die beiden das Leben mit dem Handicap der Mutter meistern. Im Supermarkt möchte Christina dann mehr über Giselles Selbstständigkeit erfahren. "Bei welchen Sachen hilft sie dir sonst noch?", fragt sie Milena deshalb. "Im Haushalt macht sie halt recht viel. Sie kocht auch schon mal oder hilft zumindest mit. Sie bereitet das Frühstück vor. Sie saugt ihr Zimmer. Sie räumt den Geschirrspüler ein und manchmal wäscht sie auch ab", zählt Milena die zahlreichen Aufgaben ihrer Tochter auf. Christina findet das zu viel: "Ich glaube, dass Milena Giselle da manchmal ein bisschen rausnehmen könnte. Damit wird Giselle einfach überfordert.

Auch beim Einkauf muss Milenas Tochter mithelfen und für ihre Mutter die Lebensmittel aus den Regalen nehmen. Der im Rollstuhl sitzenden Pädagogin ist bewusst, dass ihre Tochter viel leisten muss und das Kind deshalb manchmal unglücklich ist. "Manchmal kommt es so durch, dass sie mit der Situation nicht ganz zufrieden ist oder mir dann eben sagt 'es kotzt mich gerade an, dass du nicht so bist, wie die anderen Mütter'", gesteht Milena.

Milena: "Giselle hat Probleme mit Männern"

Auch was Männer betrifft sind Mutter und Tochter nicht einer Meinung. Die 35-jährige alleinerziehende Mutter Milena möchte gerne einen neuen Partner an ihrer Seite. Die zehnjährige Giselle, die alle vierzehn Tage ihren Vater am Wochenende besucht, möchte dagegen keinen fremden Mann im Haus. Milena berichtet Christina: "Ich glaube, dass Giselle auch Verlustängste hat. Sie bekommt das ja auch mit, wenn ich jemanden kennengelernt habe und mich verabreden möchte. Dann kommt immer 'pass auf dich auf' oder 'ich hoffe, es läuft alles gut'." Auch wenn Milena auf einem Dating-Portal Männer kennenlernt entgeht dies der Zehnjährigen nicht. "Obwohl mir das auch nicht so gefällt, kriegt sie natürlich auch einiges mit. Zum Beispiel, wenn ich auf irgendeiner Dating-Seite bin", gesteht Milena Christina. Diese kann Milenas Verhalten in keinster Weise nachvollziehen. " Also, dann schick ich entweder meine Tochter in ihr Zimmer und mach die Tür zu oder ich warte bis sie schläft. Wenn ich auf engstem Raum lebe, dann muss ich dafür Sorge tragen, dass mein Kind von den Sachen so wenig, wie möglich mitkriegt", findet die resolute und durchstrukturierte Christina.