Mein Kind, dein Kind: Morlin lässt ihre Tochter kurz alleine, um eine Zigarette zu rauchen

Zoé spielt allein am See
Zoé spielt allein am See Uwe: "Ich finde das fahrlässig" 00:00:36
00:00 | 00:00:36

"Also, ich bin ja jetzt nicht so weit weg. Da passiert nichts"

Der 50-jährige Papa Uwe trifft auf die 22-jährige Morlin, um mit ihr den Erziehungsstil zu vergleichen. Wo er kann, erfüllt der 50-Jährige seiner vierjährigen Tochter Lene jeden Wunsch. Morlin dagegen erzieht ihre ebenfalls vierjährige Tochter Zoé streng und konsequent. Aber auch mit viel Leichtsinn.

- Anzeige -
Mein Kind, dein Kind - Wie erziehst du denn? Mutter Morlin und Uwe mit der kleinen Zoé auf einem Spielplatz am See
mama Morlin sagt ihrer Tochter, dass sie mal kurz weggeht. © VOX

Papa Uwe kann und will seiner kleinen Prinzessin keinen Wunsch abschlagen. Töchterchen Lene hat ihren Papi voll im Griff: "Ich mache immer alles, was ich will!" Harte Worte und Bestrafungen sind ein No-Go für den harmoniebedürftigen Uwe. Er schlichtet zuhause regelmäßig die lautstarken Streitigkeiten zwischen Lene und ihrer Mama Gabriele, die der strengere Part in der Erziehung ist.

Für Morlin ist ganz klar: "Das Kind erzieht die Eltern mehr, als die Eltern das Kind!"

Das kommt in ihrer Erziehung nicht in Frage. Sie wendet bei ihrer ebenfalls vierjährigen Tochter Zoé rigoros Strafen an. So wird Ungehorsam mit der "stillen Treppe" bestraft oder mit Spielzeugentzug geahndet. Die junge Mutter will dem 28 Jahre älteren Uwe beweisen, dass sie reif genug für ein Kind ist. Doch als Mama Morlin ihre Tochter Zoé an einem See aus den Augen lässt, um schnell heimlich eine Zigarette zu rauchen, wendet sich das Blatt. "Das Kind alleine an einem See spielen zu lassen, finde ich fahrlässig," kritisiert Uwe. Aber Morlin sieht das anders: "Also, ich bin ja jetzt nicht so weit weg. Da passiert nichts."

Die leichtsinnige Morlin oder der harmoniebedürftige Uwe – welches Elternteil erzieht besser?