Mein Kind, dein Kind: Mutter Bettina lässt ihren zweijährigen Sohn Skateboard fahren

Auch wenn es mal daneben geht
Auch wenn es mal daneben geht Bettina packt ihren Sohn nicht in Watte 00:00:40
00:00 | 00:00:40

Mattis darf sich in allem ausprobieren

Die ängstliche Melanie ist in ständiger Sorge um ihre zweieinhalbjährige Tochter Kaja. Ihr Erziehungsstil ist von Sorge und Angst geprägt. Die lockere Bettina dagegen lässt ihrem zweieinhalb Jahre alten Sohn viele Freiheiten. Um ein Bild von der Erziehung des anderen zu bekommen, besuchen sich die beiden Mütter gegenseitig.

- Anzeige -
Mein Kind, dein Kind - Wie erziehst du denn? Mutter Bettina traut ihrem Sohn Mattis schon sehr viel zu
Wie erziehst du denn? Mutter Bettina traut ihrem kleinen Sohn Mattis schon sehr viel zu © VOX

Die 32-jährige Bettina macht sich viele Gedanken über die richtige Erziehung. Bei "Mein Kind, dein Kind – Wie erziehst du denn?" trifft sie beim Erziehungsvergleich auf die gleichaltrige Melanie. Bettina lässt ihrem Sohn Mattis viele Freiheiten. So lässt sie es unter anderem zu, wenn der Kleine sich beim Skateboardfahren eine blutige Nase holt. Schließlich lernt er dabei, wie man richtig fällt. Grundsätzlich will Bettina Mattis nicht in Watte packen.

Ganz anders sieht es da bei Melanie und ihrer kleinen Tochter aus. Melanie begleitet Kaja überall hin und gibt ihr nur wenig Raum sich auszuprobieren. Beim Thema Süßigkeiten ist sie dann allerdings zu lasch und inkonsequent. Das wiederum kann Bettina nicht verstehen: "In dem Moment, wo ich Zucker als Belohnung einsetze, hätte ich immer Sorge, dass das Verhältnis zum Essen gestört wird." Außerdem bekommt Kaja zu oft ihren Willen und es gibt weder Regeln noch Grenzen. Melanie dagegen sieht Bettinas Erziehung als zu starr an und befürchtet, Mattis könne in der Pubertät dagegen rebellieren. Welche Mutter hat den wohl besseren Erziehungsstil?