Mein Kind, dein Kind: Mutter Nicole lässt ihre Tochter nicht in ihr Schlafzimmer

Pauline darf nicht in Mamas Bett
Pauline darf nicht in Mamas Bett Katrin: "Kinder brauchen die Wärme der Eltern" 00:05:05
00:00 | 00:05:05

"Da hat Pauline nichts drin zu suchen"

Bei "Mein Kind, dein Kind – Wie erziehst du denn?" werden die beiden Mütter Nicole und Kirsten sich zwei Tage lang gegenseitig bei der Erziehung ihrer zweijährigen Töchter zusehen. Während Katrins Tochter Emilia bei ihren Eltern im Ehebett übernachten darf, ist bei Nicole das Schlafzimmer für Tochter Pauline absolut tabu.

- Anzeige -
Mein Kind, dein Kind - Wie erziehst du denn? Nicoles Tochter Pauline darf nicht in Mamas Schlafzimmer
Nicoles Tochter Pauline darf nicht in Mamas Schlafzimmer © VOX

Die 29-jährige Katrin besucht zum Erziehungsvergleich die 33-jährige Nicole und ihre zweijährige Tochter Pauline. Im Gegensatz zu Katrins Haushalt, gibt es bei Nicole auch kinderfreie Zonen. Während Nicole Vergleichsmutter Katrin ihre Wohnung zeigt, erklärt sie, dass das Schlafzimmer für die kleine Pauline Sperrzone ist: "Da hat Pauline nichts drin zu suchen. Ich lasse, wenn ich schlafen gehe, die Türe angelehnt, dass sie im Notfall rüberkommen könnte." "Also, hat die Kleine noch nie bei dir im Bett geschlafen?", fragt Kirsten irritiert nach. "Nur wenn sie krank ist", antwortet Nicole knapp. Katrin tut das Leid für die Zweijährige: "Das ist ja schon so eine Art Liebesentzug. So funktioniert das nicht. Das sind doch Kinder und die brauchen die Wärme der Eltern."

Katrins Geschenk für Pauline trifft nicht Mama Nicoles Geschmack

Nach den ersten Eindrücken von Nicoles Erziehung, darf Pauline in ihrem Zimmer Katrins Geschenk auspacken. Da Geschenke und Spielsachen im Allgemeinen nicht so sehr auf Mutter Nicoles Gegenliebe stoßen, darf sich die Kleine nur einen Augenblick mit dem Knetspielzeug beschäftigen. "Jetzt reicht's mal", unterbricht Nicole Paulines Spiel nach kurzer Zeit. Da diese natürlich nicht sofort aufhören möchte, wird Nicoles Tonfall strenger: "Pauline, jetzt ist mal bitte Schluss." Katrin findet das sehr schade: "Die Konsequenz von Nicole ist ein bisschen zu intensiv. So stark im Tonfall muss das nicht sein. Man kann das Kind auffordern, aber sie macht das schon sehr rabiat. Wird Katrin Nicole von einem sanfteren Umgang mit ihrer kleinen Tochter überzeugen können?