Mein Kind, dein Kind: Mutter Ramona lehnt Kriegsspielzeug kategorisch ab

"Keine Grenze zu echten Waffen"
"Keine Grenze zu echten Waffen" Kriegsspielzeug im Kinderzimmer 00:00:49
00:00 | 00:00:49

Ramona: "Ich seh' da bei Jordan keine Grenze zu echten Waffen"

Die 29-jährige Jennifer und die 36-jährige Ramona treffen bei "Mein Kind, dein Kind – Wie erziehst du denn?" aufeinander, um ihre Erziehungsmethoden miteinander zu vergleichen. Mama Jennifer ist eine tolerante Erziehung wichtig, während die gläubige Christin Ramona Wert auf die klassische Familie legt. Schon bei der ersten Begegnung geraten die beiden unterschiedlichen Mütter aneinander.

- Anzeige -
Mein Kind, dein Kind - Wie erziehst du denn? Mutter Ramona hat kein Verständnis dafür, Kinder mit Waffen spielen zu lassen.
Mutter Ramona hat kein Verständnis dafür, Kinder mit Waffen spielen zu lassen. © VOX

Jennifer setzt bei der Erziehung ihres fünfjährigen Sohnes Jordan auf gnadenlose Toleranz. Ramona hingegen möchte ihrem gleichaltrigen Sohn Gabriel Werte und Regeln vermitteln. Als Jennifer Ramonas Sohn Gabriel ein Maschinengewehr mitbringt, kippt sofort die Stimmung. Ramona lehnt Kriegsspielzeug entschieden ab und schon haben die beiden Mütter ihre erste Diskussion. Ramona findet, dass das Spielen mit Waffen auch für Jennifers Sohn bedenklich ist: "Ich seh' da bei Jordan keine Grenze zu echten Waffen." Auch bei anderen Erziehungsthemen gehen die Meinungen auseinander.

Denn was Sexualität betrifft ist Jennifer entspannter als Ramona und hat ihre Kinder schon früh aufgeklärt. Sie selbst lebt ihre Bisexualität offen aus und die Familie hat einen schwulen Freund. Für die gläubige Christin Ramona ist das alles undenkbar. "Ich bin kein Verfechter von Homosexualität", lässt sie Jennifer wissen. Doch Jennifers Standpunkt ist klar: "Wir lieben, wen wir lieben. Und nicht nur Mann und Frau."

Wer erzieht besser - die tolerante Jennifer oder die traditionelle Ramona?