Mein Kind, dein Kind: Öko-Mutter Sabrina legt Wert auf kreative Entwicklung der Persönlichkeit

Sabrinas Tochter soll sich frei entwickeln
Sabrinas Tochter soll sich frei entwickeln Bemalte Wände und Möbel 00:00:44
00:00 | 00:00:44

Sabrinas Tochter Lia darf machen was sie will

Die 35-jährige Sabrina und die 25-jährige Vivien treffen sich bei "Mein Kind, dein Kind – Wie erziehst du denn?" zum Vergleich ihrer Erziehungsmethoden. Sabrina aus Potsdam bezeichnet sich selbst als liberale Öko-Mutter und lässt ihrem Nachwuchs sehr viele Freiheiten. Die in Berlin lebende Vivien dagegen ist eine ängstliche Mutter, die ihre Tochter mit vielen Regeln erzieht.

- Anzeige -
Mein Kind, dein Kind: Sabrina möchte, dass ihre Kinder sich kreativ ausleben und entwickeln
Öko-Mutter Sabrina möchte, dass ihre Kinder sich kreativ ausleben und entwickeln © VOX

"Mein Kind, dein Kind"-Mama Sabrina legt großen Wert auf die kreative Entwicklung der Persönlichkeit von Töchterchen Lia, die einen Waldkindergarten besucht. Zuhause gibt es keine eindeutige Raumaufteilung. Bis auf Papa René schlafen Lia und ihre Schwestern Zoe und Ira mit Mama in einem Familienbett. Das kann die 25-jährige Vivien absolut nicht nachvollziehen: "Ich persönlich, finde das überhaupt nicht in Ordnung." Die mit ihrer ebenfalls zweijährigen Tochter Lea-Sophie und deren dreijähriger Schwester Chayenne in Berlin lebende Vivien macht gerade ihren Schulabschluss nach und legt viel Wert auf Privatsphäre. Sie ist der Meinung, dass die Kinder in ihren eigenen Betten schlafen sollen.

Die studierte Graphik-Designerin Sabrina lässt ihren Kindern extrem viele Freiräume, denn sie sollen sich selbst ausprobieren. So hat sie zum Beispiel nichts dagegen, wenn die Kinder Wände, Möbel und Spielzeug bemalen oder sich selbst die Haare schneiden. Die ängstliche Vivien hingegen erzieht ihre Töchter autoritär und reglementiert stark. Wenn ihre Kinder Wände bemalen, wird der "Schaden" mit Hilfe des "Verursachers" repariert. Kommen diese unterschiedlichen Mütter gemeinsam auf einen Nenner?