Melissa McCarthy

Melissa McCarthy alias Sookie St. James
(c) Foto: VOX/Warner Bros. Ent.

Melissa McCarthy alias Sookie St. James

Erste Bühnenerfahrungen im Comedy-Bereich machte die am 26. August 1969 in Plainfield/USA geborene Melissa McCarthy mit Stand-Up-Performances in New York. Ein harter Job, doch für Melissa war er goldrichtig: "Ich wusste in dem Moment, in dem ich zum ersten Mal auf der Bühne stand, dass dies das ist, was ich machen möchte. Das Gefühl, Leute zum Lachen bringen zu können, war einfach überwältigend." Weil sie eigentlich eine "One Woman Show" auf die Beine stellen wollte, nahm sie Schauspielunterricht in den "Actors Studio" in New York – und fand sich selbst zu ihrem eigenen Erstaunen auf der Theaterbühne wieder, auf der sie fast ausschließlich dramatische Rollen spielte. "Die 'One Woman Show' habe ich nie realisiert", erzählt Melissa McCarthy.

- Anzeige -

Im Jahr 2000 wagte sie den Sprung auf die Leinwand. Melissa McCarthy spielte in mehreren großen Kinoproduktionen kleine Nebenrollen, u.a. in "Drei Engel für Charlie", "White Oleander" (2002) mit Michelle Pfeiffer, "The Third Wheel" (2003) mit Ben Affleck und "The Life of David Gale" mit Kevin Spacey und Kate Winslet.

Als Sookie St. James in "Gilmore Girls" feierte Melissa McCarthy ihr Debüt in einer TV-Serie. Fasziniert von dem vielseitigen Charakter, glänzt sie in der Rolle der Sookie, die ihr in mancher Hinsicht sehr ähnlich ist - "unglücklicherweise", lacht Melissa McCarthy. Auf der einen Seite gibt sie die chaotische Köchin, die mit ihrer Ungeschicklichkeit und Hektik alle um sich herum zur Verzweiflung treibt, auf der anderen Seite kümmert sie sich rührend um die Gefühlswelt ihrer besten Freundin Lorelai und hat trotz aller Hektik immer ein offenes Ohr für deren Sorgen und Nöte.