Aktuell nicht im Programm

Meylensteine 2017: Beim Friseur mit Howard Carpendale

Diese Frisur ist Kult

Egal ob "Hello Again", "Ti Amo" oder "Tür an Tür mit Alice". Howard Carpendale hat sich mit unzähligen Hits in das Herz seiner Fans gesungen und einen echten "Meylenstein" in der Musikgeschichte gesetzt. Besonders auffällig: Der gebürtige Südafrikaner trägt seit Beginn seiner Karriere immer die gleiche Frisur. Verantwortlich dafür ist seit mehr als 40 Jahren sein Kölner-Friseur. Grund genug für Gregor Meyle, sich an diesem Ort mit Howard zu verabreden. Und da erfährt Gregor einiges an schlüpfrigen Details.

- Anzeige -

Gregor Meyle: "Du hast dich kaum verändert, Howie"

Beim Friseur mit Howard Carpendale
Beim Friseur mit Howard Carpendale © VOX

"Die sagen immer, ich habe die gleiche Frisur wie vor 40 Jahren", wendet sich Howard Carpendale fragend an seinen Friseur. Während der Haarprofi nur lachen kann, muss Gregor Meyle zustimmen: "Ist ja so."

Wenn schon eine kleine Vergangenheitsreise, dann auch richtig. Der Friseur Howards Vertrauen kramt ein paar alte Schaltplatten hervor. "Du hast dich kaum verändert, Howie", fällt Gregor sofort auf. Dann ergreift der Haar-Experte das Wort: "Immer ein bisschen anders, ein bisschen modifiziert aber trotzdem treu geblieben."

Pssst! Was bei Howard nicht alles auf die Bühne fliegt

Der Sänger selbst interessiert sich weniger für seine Haar-Looks, als für die alten Schaltplatten, die sein Friseur zum Vorschein gebracht hat. "Bei all dem Geld, was ich hier hinterlassen habe, kannst du nicht eine Platte kaufen, wo ich alleine drauf bin?", scherzt Howard.

In einer so privaten Atmosphäre gibt es dann noch ein kleines Geständnis von seinem Kölner Freund und Friseur: "Ich hab ihn immer beneidet: Bei seinem Auftritt kamen Strings geflogen."

Mehr Geheimnisse rund um Howard selbst, seine Frisur und seine musikalischen Erfolge zeigen wir in "Meylensteine" am Dienstag, den 20. Juni, um 23:05 Uhr.