Aktuell nicht im Programm

Meylensteine 2017: Ein Geschenk verhalf "Alphaville" zum Megahit

Ein "Geschenk" verhalf Marian Gold zum Megahit
Ein "Geschenk" verhalf Marian Gold zum Megahit Exklusive Vorschau zu "Meylensteine" 00:00:52
00:00 | 00:00:52

Gregor Meyle besucht Marian Gold in Berlin

"Forever Young" – ein Song mit Ohrwurm-Garantie, der auch für Gregor Meyle zu den absoluten "Meylensteinen" der Musikgeschichte gehört. Grund genug, um "Alphaville"-Frontmann Marian Gold auf eigene Faust ausfindig zu machen. Um mehr über die Musikkarriere der Band zu erfahren, fährt Gregor mit seinem VW-Bus nach Berlin. Gemeinsam machen die beiden Sänger sich auf den Weg in das berühmte Hansa Studio. Denn dort hat der Erfolg von "Alphaville" begonnen – und zwar mithilfe eines "kleinen" Geschenks.

- Anzeige -

Marian Gold musste seine Plattensammlung verkaufen

Das Hansa Studio in Berlin – zahlreiche internationale Superstars haben dort ihre Alben aufgenommen. Einmal mit Musik berühmt werden, das war auch der Traum von "Alphaville"-Frontmann Marian Gold und seinen Bandkollegen.

Doch damals reichte das Geld noch nicht mal für ordentliche Instrumente. "Ich hatte meine Plattensammlung verkauft, weil wir Musikinstrumente haben wollten", erzählt Marian.

Vom Ersatzteil zum Edel-Piano

Ein überraschendes "Geschenk" verhalf Marian Gold zum Megahit.
Ein überraschendes "Geschenk" verhalf Marian Gold zum Megahit. © VOX

Glücklicherweise konnten die Jungs von "Alphaville" genug Geld zusammenkratzen, um sich ein kostengünstiges E-Piano zu kaufen. Allerdings fehlten hier noch ein paar Ersatzteile, die im Hansa Studio abgeholt werden mussten.

Dort angekommen, fiel der Blick von Marian Gold sofort auf ein brandneues E-Piano. Da einer der Techniker dachte, dass die Jungs wegen des neuen Pianos gekommen sind, fragte er direkt: "Wollt ihr es gleich mitnehmen?"

Mit dem Synthesizer direkt zum Welterfolg

Aber ein neues E-Piano einfach so mitnehmen? Das muss doch ein Scherz sein, denkt sich auch Gregor Meyle.

"Was sollten wir machen? Wir haben es mitgenommen", erinnert sich Marian Gold an die außergewöhnliche Situation im Hansa Studio.

"Und dann haben wir das Ding später verkauft. Und davon haben wir dann einen Synthesizer gekauft, mit dem wir tatsächlich 'Forever Young' geschrieben haben."

Bei dieser Geschichte staunt Gregor Meyle nicht schlecht: "Ist ja Wahnsinn!"

Welche aufregenden Geschichten der "Alphaville"-Frontmann sonst noch zu erzählen hat und welche Songs Gregor Meyle und Marian Gold gemeinsam performen, seht ihr am 11. April, um 21:15 Uhr, bei "Meylensteine".