AB 23.5. I DIENSTAGS I 22:55

Meylensteine 2017: Gregor Meyle im Interview zur zweiten Staffel

Mit seinem VW-Bulli bereist Songwriter Gregor Meyle deutsche Musikgeschichte.
Gregor Meyle im Interview zur zweiten Staffel "Meylensteine". © © VOX/Nady El-Tounsy

Gregor Meyle spricht über dir Künstler der zweiten Staffel "Meylensteine"

Gregor Meyle ist mit seinem VW-Bus wieder in ganz Deutschland unterwegs. Im Interview verrät er, auf welche musikalischen "Meylensteine" sich die Zuschauer in der zweiten Staffel freuen dürfen.

- Anzeige -

Welche musikalischen "Meylensteine" hast du dir für diese Staffel ausgesucht und warum?

Gregor Meyle: "Helene Fischer ist dabei, die Sportfreunde Stiller, Howard Carpendale, die Höhner, Mia. und Alphaville.

Alphaville haben eine wahnsinnige Geschichte. Hits wie "Big in Japan" oder "Forever Young" sind auf der ganzen Welt bekannt. Mich hat interessiert, wie sie diese Zeit damals in den 80ern wahrgenommen haben. Das war schon ganz schön extrem damals.

Helene Fischer ist wahrscheinlich die erfolgreichste Künstlerin in Deutschland. Sie ist außerdem eine tolle und ganz entspannte Frau, die eine Menge zu erzählen hat. Mich interessiert in der Sendung unter anderem, wie sei mit dem enormen Erfolgsdruck umgeht, der auf ihr lastet."

Die Höhner und Howard Carpendale sind in der zweiten Staffel "Meylensteine" dabei

Gregor Meyle: "Mit den Höhnern hab ich eine Menge gemeinsam. Wir haben früher im Karneval zusammen gearbeitet. Ich habe acht Jahre lange Mikrophone auf verschiedenen Karnevalsveranstaltungen für sie aufgebaut. Sie sind die Superstars des Kölner Karnevals und eine unglaubliche Liveband. Die haben richtig Bock auf Musik und haben auch außerhalb des Karnevals etwas zu sagen.

Howard Carpendale hat sein eigenes Land – Südafrika – mit Anfang 20 verlassen. Ein spannendes Schicksal. Er liebt Musik und ist bis heute unglaublich erfolgreich. Seine Stimme und sein Akzent sind unverkennbar und sein Markenzeichen. Es lohnt sich, bei ihm hinter die Kulissen zu schauen."

Gregor über Mia. und die Sportfreunde Stiller und

Gregor Meyle: "Mia. ist sehr arty, eine typische Berliner Band, die sehr viel Kunst einfließen lässt in ihre Musik und in ihre Videos. Mia. machen keine klassische Popmusik. Sie kommen eher aus dem elektronischen Bereich. Sie feiern dieses Jahr ihr 20-jähriges Bestehen und waren damit mit die ersten, die den Boom deutschsprachiger Musik ausgelöst haben. Eine Band, die wirklich etwas zu sagen hat mit ihrer tollen Sängerin Mieze Katz.

Sportfreunde Stiller haben deutsche Musikgeschichte geschrieben – Stichwort Sommermärchen 2006. Da waren sie von jetzt auf gleich richtige Superstars und das nach damals bereits über zehn Jahren Bandgeschichte. Das sind tolle Jungs mit tollen Songs, die auch in anderen Arrangements richtig Spaß machen."

Gibt es Gäste, auf die du dich besonders freust?

Gregor Meyle: "Ich freue mich auf alle Gäste. Das sind alles tolle, aber ganz unterschiedliche Künstler, die musikalisch sehr weit auseinander liegen. Das Schöne an 'Meylensteine' ist, dass wir in diesem Format jede Sendung, auf den jeweiligen Künstler abstimmen können."

Die zweite Staffel von "Meylensteine" zeigen wir ab dem 11. April 2017 immer dienstags um 21:15 Uhr.