Aktuell nicht im Programm

Meylensteine

 

Meylensteine 2017: Gregor Meyle und Helene Fischer singen "Atemlos durch die Nacht"

Helene Fischer: "Ich hätte ewig weiter singen können"

Viele Emotionen und ganz viel Gefühl zeigen Gregor Meyle und Helene Fischer in der dritten Folge von "Meylensteine" 2017. Sie singen "Atemlos durch die Nacht" im Duett, begleitet von leiser Klaviermusik, umhüllt vom Kerzenschein. Für beide Musiker ist es ein unvergessliches Erlebnis. "Ich hätte ewig weiter singen können", schwärmt Helene und auch Gregor wird an diesen Auftritt sein Leben lang zurückdenken.

Helene Fischer ist ein großer "Meylensteine"-Fan

Dass Gregor Meyle einmal mit Helene Fischer gemeinsam Songs performen wird, damit hat der Sänger und Songschreiber vor einigen Jahren sicher nicht gerechnet. Er freut sich daher sehr, mit dem Schlagerstar ihre "Meylensteine" zu entdecken. Für Helene Fischer ist es eine ebenso große Ehre. "Ich liebe deine Sendung", schwärmt sie.

Gregor Meyle: "Das war ein absolutes Highlight"

Helene Fischer: "Ich hätte ewig weiter singen können"
Helene Fischer schwärmt: "Ich hätte ewig weiter singen können." © VOX

Ein besonderer "Meylenstein" ist der Song "Atemlos durch die Nacht" - einer von Helenes größten Hits. In einer ganz neuen Version wollen Gregor und die Schlager-Queen den Song erstrahlen lassen.

Inmitten eines Kerzenmeeres lassen sie ihren Gefühlen freien Lauf und präsentieren ein traumhaftes Duett, begleitet von einem Klavier und Gregors Gitarre.

"Ich hatte das Gefühl, wir sind wie in einer Blase. Als ob es alles um uns herum gar nicht gibt", schwärmt Helene nach dem Song. Auch Gregor fühlt sich wie in einer anderen Welt: "Das war ein absolutes Highlight."