Aktuell nicht im Programm

Meylensteine 2017: Tränen der Rührung bei Helene Fischer

Gregor Meyle singt "Ein kleines Glück"

In der dritten Folge von "Meylensteine" 2017 trifft Gregor Meyle Schlager-Star Helene Fischer. Die beiden verbringen einen ganzen Tag zusammen, bei dem die Sängerin auch Einblicke in ihr Privatleben gewährt. Am Ende der musikalischen Reise hält Gregor Meyle noch eine Überraschung für die Sängerin bereit, die zu Tränen rührt.

- Anzeige -

Helene: "Das Schönste, was ich je gehört habe"

Tränen der Rührung bei Helene Fischer. Gregor Meyle trifft mit dem Song "Ein kleines Glück" mitten in Herz.
Tränen der Rührung bei Helene Fischer. Gregor Meyle trifft mit dem Song "Ein kleines Glück" mitten in Herz. © VOX

Gregor Meyle hat sich bei "Meylensteine" 2017 etwas ganz besonderes überlegt. Als Überraschungssong für Helene Fischer hat er sich den Hit "Ein kleines Glück" ausgesucht. Dieser tiefgründige Song hat für die Sängerin eine ganz besondere Bedeutung und darf auf keinem ihrer ausverkauften Konzerte fehlen. Mit der Auswahl trifft "Meylensteine"-Star Gregor Helene mitten ins Herz.

Schon während er singt, ist Helene Fischer sichtlich gerührt und berührt und kann schließlich ihre Tränen nicht mehr zurückhalten. "Oh Gott, dass ist das Schönste, was ich je gehört habe", bedankt sie sich anschließend bei Gregor und der Band: "Es hat mich so gepackt. Was du machst, das ist pure Magie."

Auch der "Meylensteine"-Star muss zugeben, dass ihn der Song nicht kalt lässt und betont, dass es doch immer wieder schön ist zu sehen, was Musik bei einem auslösen kann.