Meylensteine: Gregor Meyle trifft die "Söhne Mannheims"

Die "Meylensteine" in 20 Jahren "Söhne Mannheims"

In der sechsten Folge von "Meylensteine" ist Gregor Meyle mit einer Band unterwegs, die Musikgeschichte geschrieben hat: die "Söhne Mannheims". Über drei Millionen Platten haben die Gründungsväter der deutschen Soulmusik, die ursprünglich 17 Musiker waren, bislang verkauft und alle wichtigen Preise wie die "Goldene Stimmgabel", den "Cometen" und den "Echo" gewonnen. In diesem Jahr feiern die "Söhne Mannheims" ihr 20-jähriges Jubiläum - ein "Meylenstein" ihrer Karriere und ein guter Zeitpunkt, um zusammen mit Gregor Meyle die Bandgeschichte noch einmal Revue passieren zu lassen.

- Anzeige -
Gregor Meyle und die "Söhne Mannheims"
Mit Gregor Meyle sprechen die "Söhne Mannheims" über ihre 20-jährige Bandgeschichte. © Söhne Mannheims

Gregor Meyle ist mit den "Söhnen Mannheims" in Mannheim und Heidelberg unterwegs. In der ersten Staffel von "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" hat Gregor bereits mit Gründungsmitglied Xavier Naidoo seine Songs als Solokünstler getauscht. Doch bei "Meylensteine" stehen jetzt die Songs der "Söhne Mannheims" und die Band im Fokus. An bedeutenden Orten für die Band, wie der Musikfabrik "Nachtschicht", dem Mannheimer Kulturzentrum "Capitol" und in ihrem Tonstudio, performen sie alte und neue Hits wie "Das hat die Welt noch nicht gesehen" oder "Was ist geblieben".

Natürlich hat sich Gregor auch ein Lied von den "Söhnen Mannheims" ausgesucht, das er ihnen als Überraschungsgeschenk in einer neuen Version präsentiert. Doch die gemeinsame Zeit nutzen die Musiker nicht nur für Gesang, sondern auch für Gespräche über die Geschichte der Band. Die Stadt Mannheim ist hier genauso Thema wie ihre Texte, die Frage, wie demokratisch eine Band dieser Größenordnung eigentlich ist und natürlich ihr "Meylenstein": das Band-Jubiläum.

Die "Meylensteine" der "Söhnen Mannheims" sehen Sie am Dienstag, den 23. Juni, ab 22:25 Uhr bei VOX.